Der Erinnerungsbaum

In Zeiten von Corona fällt es einem nicht leicht von einem geliebten Menschen, einem Bekannten oder auch guten Freund, der verstorben ist, Abschied zu nehmen. Es wird einem ganz schön schwer gemacht überhaupt in die Nähe von diesem Menschen zu kommen.
Unser Therapieteam hat sich Gedanken gemacht und eine Möglichkeit geschaffen, sich auch in Pandemiezeiten zu verabschieden und zu erinnern
Ein Erinnerungsbaum soll uns dabei begleiten von geliebten Menschen, Freunden und Bekannten Abschied zu nehmen
Es werden Steine mit dem Namen und dem Jahr des Verstorbenen angefertigt und unter den Baum gelegt. Eine gemütliche Sitzmöglichkeit ist auch vorhanden. So kann man sich die Zeit nehmen und ganz in Ruhe den Erinnerungen an diesen Menschen freien Lauf zu lassen…

Gruppenangebote!? Aber sicher!

Mit einer hohen Impfquote und eine gelebten Hygienekonzept ist in unserer Einrichtung wieder vieles möglich.
Neben unseren regelmäßigen Feiern im hauseigenen Café-Restaurant und den Bingo Nachmittagen findet zwei Mal in der Woche ein intensives Sportangebot, das Mobilitätstraining, statt.
Die Freude über den Sport ist  enorm und das Angebot wird gerne angenommen.
Und wie zu erkennen, funktionieren die Partner und Kraft Übungen wieder wunderbar.
Muskeln, Geist und Koordination werden mit Spaß, Schweiß und Kraft aktiviert.

Kaum scheint die Sonne, zieht es die Bewohner/innen nach draußen

Auf unserer Dachterrasse werden Arme und Beine gelockert und gestärkt.
In den kleinen Pausen kann die wunderschöne Aussicht genossen werden oder
man gönnt sich ein Sonnenbad.

Eröffnung des Außenbereiches des Cafés Vier Jahreszeiten in Mülheim

Im November letzten Jahres mussten wir unser Cafe “Vier Jahreszeiten” wegen der corona- Epidemie schließen und nun ist es soweit: die Inzidenzzahlen in Mülheim lassen eine Öffnung unseres Außenbereiches zu. Frisch geputzte Gartenmöbel, eine neue Getränkekarte, frische Blumen und Sonnenschein erwarten unsere Gäste, die sich hoffentlich zahlreich von unseren Mitarbeitern mit Leckereien verwöhnen lassen möchten

Frühlingsbepflanzung im Sinnesgarten Haan

Nach tagelangen Regengüssen lud die Sonne zum gärtnern ein.
Es wurde fleißig gebuddelt und gepflanzt.
Wie auf den Bildern zu sehen, haben einige Bewohner mit viel Freude mitgeholfen und freuen sich nun auf die kommende Sommerzeit!

Tischlein deck dich im Senioren-Park Mülheim Speldorf

Im Mai haben wir nach langer Zeit wieder unsere Kochangebote in den Wohnküchen unter dem Motto “Tischlein deck dich” aufgenommen. Unsere BewohnerInnen
haben dabei fleißig mitgewirkt und bei der Zubereitung des deutschen “weißen Goldes” geholfen.
Es hat allen gut geschmeckt und wir waren uns einig: Immer wieder gerne!

Unsere neue Wundexpertin Frau Szewczyk

Unsere Qualitätsmanagerin Frau Szewczyk hat bei der Pflegeakademie Niederrhein Ihre Prüfung zur Wundexpertin ICW mit Bravur bestanden. Sie für Ihre Hausarbeit zurecht die Note 1,0 ergattern können. Die Weiterbildung ist international anerkannt. Frau Szewczyk plant bereits die nächste Weiterbildung zur Fachtherapeutin Wunde ab August 2021.
Wir gratulieren Frau Szewczyk herzlich und überreichen ihr ein Glückwunschpflänzchen.

70. Hochzeitstag der Eheleute Christine und Günther Eismann

70. Hochzeitstag – das ist tatsächlich eine Gnade Gottes diesen erleben zu dürfen. Eine Voraussetzung ist gemeinsam „alt“ zu werden und Zusammenhalt „in guten wie in schlechten Zeiten“.
Diesen Ehrentag feierten die Eheleute Christine (92 Jahre alt) und Günther (91 Jahre alt) Eismann am vergangenen Wochenende.
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Bewohnerinnen und Bewohner schmückten den Zimmereingang des Ehepaares, der Tisch wurde festlich eingedeckt und so konnte das Fest beginnen. Bei Sekt und Hochzeitstorte fanden sich zahlreiche Gratulanten ein und ließen das Jubelpaar hoch leben.
Das gesamt Team aus Hellenthal schließen sich den Glückwünschen an und wünschen dem Ehepaar noch viele gemeinsame und glückliche Jahre.

Frühling im Seniorenpark carpe diem Hellenthal

Gemeinsam mit den Bewohnerinnen und Bewohnern bereiteten die Mitarbeiter der Ergo sich auf die zahlreichen Festtage im Frühling vor. Corona sollte diesen Festen keinen Abbruch tun. Es wurden fleißig Eier gefärbt, gebastelt und die bunten Stunden luden zu interessanten Gesprächen zum Thema „Feste feiern früher und heute“ ein.
Der Monat Mai und somit der Frühling wurden traditionell mit Schmücken und Aufstellen des Maibaumes begrüßt. Hier in Hellenthal können gleich drei Maubäume bewundert werden. Die Gäste nutzten die gemeinsame Zeit bei Maibowle und kleinen Leckeren sich über die Traditionen und Geschichten aus frühen Zeiten auszutauschen.
Ebenso munter wurden Muttertag und Vatertag gefeiert. Die Damen erhielten bei Musik und Sekt eine Rose, der ein kleiner, freundlicher Gruß anhing, und die Herren feierten zünftig bei Gegrilltem und kühlen Getränken. Sie konnten sich ebenso über ein kleines Präsent freuen.

Männer unter sich!

Die Bewohner feierten den Vatertag mit einem Bier, Mettbrötchen und diversen Knabbereien.
Es wurden Spiele angeboten und es kam altbekannter Schlager aus der Musikbox. Einige “trällerten” hin und wieder fleißig mit und es kam richtig Stimmung auf.
Die Bewohner kamen in diesem besonderen Rahmen ungezwungen miteinander ins Gespräch.
Das Feedback fiel äußerst positiv aus und die Bewohner wünschten sich eine Wiederholung dieser Art!