Kirmesbummel über den Öcher Bend in Aachen

Jedes Jahr veranstalten wir Ausflüge zur großen Kirmes nach Aachen, dem Öcher Bend. Unsere Bewohner und Bewohnerinnen freuen sich immer sehr darüber, dort noch mal hinzufahren. Viele von ihnen waren auch früher regelmäßig Besucher des Bends gewesen.


Bei unserem ersten Ausflug zum Bend in diesem Jahr schlenderten wir bei strahlendem Sonnenschein über den Platz, schauten uns verschiedene Buden an und stärkten uns mit Reibekuchen, gebrannten Mandeln und Schokoladenfrüchten.
Anschließend gingen wir eine Runde Entenangeln und gewannen sogar den Hauptgewinn. Als eine unserer Bewohnerinnen noch ein Lebkuchenherz zum Ende bekam, war ihr das Lächeln endgültig nicht mehr aus dem Gesicht zu nehmen.

Ü65 Party – tanzen, schunkeln und mitsingen!

Regelmäßig finden in unserem Café Restaurant Vier Jahreszeiten des Senioren Park carpe diem Würselen Ü65 Partys statt. Keyboarder Karl bringt mit Sängerin Lirana die Stimmung zum kochen. Egal ob Hits der 70er, Udo Jürgens oder neuen Schlagern es wird getanzt, geschunkelt und gesungen.
Auch Gäste aus der Nachbarschaft oder aus anderen Altenhilfe Einrichtungen sind gerne bei diesen Partys gesehen. Neben der Musik sind leckere, frisch gebackene Waffeln mit Eis und Kirschen oder hausgemachter Kuchen immer ein Grund uns zu besuchen.
Die nächste Ü65 Party findet am 14.06.2017 statt.

Osterbrunch der Tagespflege

AM 13.04.2017 lud die Tagespflege carpe diem Ihre Gäste und deren Angehörigen zum Osterbrunch ein. Gemeinsam mit dem Team verbrachte man in einer angenehmen Atmosphäre den Vormittag.
Neben dem schön dekoriertem Frühstücksbuffet gab es natürlich noch ein Programm zur Unterhaltung. Eine junge und talentierte Gitarristin , die ihr Musikspiel mit Gesang begleitete machte den Auftakt. Reihum wurden Ostergeschichten vorgelesen und zum Ausklang wurden die mit Leckereien und selbst beklebten Ostereiern gefüllten, von den Kunden gebastelten Osterhasen-Taschen verteilt.

 

Der Osterhase besucht den Senioren-Park

In diesem Jahr hatte sich die Ergotherapie eine ganz besondere Osterüberraschung für die Bewohnerinnen und Bewohner des Pflegebereiches überlegt. Der Osterhase persönlich sollte die Bewohner überraschen.

Bereits im Oktober wurden erste Vorbereitungen getroffen, als eine Angehörige 100 Körbchen spendete. Gemeinsam mit der Küche und der Apotheke, die in diesem Jahr jedem Bewohner ein Blümchen spendete, wurden die Körbe gefüllt. Noch ein bisschen Heu, ein gebastelter Ostergruß und das Schokohäschen durfte natürlich auch nicht fehlen. Auch von den Bewohnern selbst gefärbte Ostereier fanden ihren Weg in die Körbe. Am Morgen des Ostersonntages konnte es dann los gehen. Eine Mitarbeiterin verkleidete sich als Osterhase und verteilte mit dem Bollerwagen die Körbe an jeden Bewohner. Diese freuten sich riesig über die Osterüberraschung. Viele fingen an herzlich zu lachen, wollten mit dem Osterhasen kuscheln und sogar einige Freudentränen flossen, beim Anblick des Plüschhasen.

Fit zurück in den Pflegeberuf – Auffrischung für Berufsrückkehrende

Kreis Höxter/Paderborn. Der Qualifizierungskurs „Fit zurück in den Pflegeberuf“ soll Pflegefachkräften helfen, nach einer Familienphase wieder den Sprung in ihren Beruf zu schaffen und so dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenwirken.

Pflegefachkräfte, die ihre berufliche Tätigkeit aufgrund von familiären Anforderungen unterbrochen haben und zurück in den Beruf wollen, stehen oft vor großen Herausforderungen: Welche fachlichen und technischen Weiterentwicklungen gibt es? Welche rechtlichen Neuerungen sind zu beachten? Sind die Arbeitszeiten mit meinen familiären Anforderungen vereinbar? Diese Aspekte lassen die Hürden des beruflichen Wiedereinstiegs sehr hoch erscheinen.

Die Idee zu diesem Auffrischungskurs ist im „Netzwerk Pflege im Kreis Höxter“ entstanden. Hier sind alle an der Pflege beteiligten Einrichtungen und Vereine wie Krankenhäuser, Seniorenheime, ambulante Pflegedienste, Tagespflegen, Betreute Wohneinheiten, Reha Kliniken, Betreuungsvereine, Beratungsstellen, Seniorenräte und das Palliativnetzwerk zusammengeschlossen, um das Thema „Pflege“ im Kreis Höxter weiterzuentwickeln.  Gemeinsam mit dem Bildungszentrum Weser Egge in Brakel und der Unterstützung der Agentur für Arbeit Höxter, dem Jobcenter Höxter und dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL hat das Netzwerk Pflege „Fit zurück in den Pflegeberuf“ entwickelt.

Angesprochen sind examinierte Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege oder Kinderkrankenpflege) jeden Alters, die sich den Wiedereinstieg in die stationäre oder ambulante Kranken- und Altenpflege vorstellen können.

Das Angebot frischt das Fachwissen auf. Theoretische und praktische Lehreinheiten werden mit individueller Begleitung kombiniert.

Der Kurs umfasst zunächst eine zweiwöchige Theoriephase, in der das fachliche Wissen zu familienfreundlichen Zeiten aufgefrischt und an die aktuellen pflegefachlichen Entwicklungen angepasst wird. Hier gelten familiefreundliche Zeiten von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr.

Im Anschluss sollen die Inhalte im Rahmen individuell vereinbarter Kurzpraktika in die Praxis umgesetzt und vertieft werden. Hier stehen alle Einrichtungen, die Mitglied im Netzwerk Pflege im Kreis Höxter sind, zur Verfügung.

Ein weiterer Theorieblock von einer Woche soll das theoretisch erworbene Wissen mit der Praxis zusammenbringen und entstandene Fragen klären.

Sowohl bei den Praktika als auch bei einer anschließenden Anstellung sind familienfreundliche Arbeitszeiten möglich, um dem Spagat zwischen Familie und Beruf zu begegnen.

Der erste Kurs findet im November statt. Eine erste Infoveranstaltung, in der auch Fördermöglichkeiten besprochen werden, gibt es am 17. Mai um 15 Uhr im Bildungszentrum Weser/Egge, Danziger Str. 17 in Brakel. Für Rückfragen steht gerne zur Verfügung Frau Stefanie Schoppe, Bildungszentrum Weser Egge Brakel Tel.05272-6071901 oder Email aps-info@khwe.de

Hanke, Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWl, U. Roxlau, Senioren-Park carpe diem

Vorösterliche Stimmung in der Tagespflege

Gespannt warteten unsere Gäste und Bewohner auf den Besuch der Kinder aus dem Kindergarten ZAK. Am Dienstag vor Ostern, pünktlich um 10:00 h kamen sie dann in die Tagespflege und freuten sich auf’s Eierfärben. Im Nu waren die Tische mit Zeitungen abgedeckt, die Kinder, unsere Gäste und Bewohner sowie die Mitarbeiter zogen sich Schürzen an und dann konnte das Eierfärben auch schon beginnen. Es gab Plastik-Eier, die mit Acrylfarben und Pinsel bemalt wurden und die frischen Eier zum traditionellen Färben kochten bereits.

Schon nach kurzer Zeit mussten wir für Plastik-Eier Nachschub sorgen, denn alle wollten Eier bemalen. Mehrfach erklang der Ruf: „Ich brauche noch Eier“. Also kauften wir noch schnell 20 Plastik-Eier im nahegelegenen Baumarkt und schon konnte fleißig weitergepinselt werden.

Zwischenzeitlich waren die gekochten Eier abgeschreckt und standen zum Färben bereit auf dem Tisch. Einige unserer Gäste verspürten wohl Hunger und aßen die frisch gekochten Eier kurzerhand auf. Nun aber schnell in die Küche, frische Eier besorgen – unser Küchenchef war sehr verständnisvoll -Wasser aufsetzen und noch einmal Eier kochen. Dieses Mal passten alle auf, dass keine Eier vorzeitig gegessen wurden, sondern wirklich gefärbt und eingeölt wurden. Es wurde viel gelacht und erzählt, die Kinder hatten viel Spaß und die Zeit verging wie im Flug. Jetzt wurde es Zeit alle (Farb-) Spuren zu beseitigen – anstellen zum Händewaschen – aufzuräumen und unser Werk zu bestaunen. Jedes Kind suchte sich ein Ei zum Mitnehmen aus und das war bei dieser Auswahl gar nicht so einfach. Sie sind sicherlich mit mir einer Meinung, dass sich dieses Ergebnis sehen lassen kann, oder? Jetzt kann Ostern kommen!

Ausflug zur Saaler Mühle

Am Sonntag wurden so viele Sonnenstrahlen eingefangen wie nur möglich!

Zehn Bewohner unseres Senioren -Park carpe diem Bensberg machten sich auf den Weg zum Frühlingsspaziergang an die Saaler Mühle. Das fabelhafte Wetter, der klare See und die blühende Natur verschafften den Bewohnern einen traumhaften Sonntag!

Schildkröten, Echsen & Schlangen hautnah

Am Samstag, den 18.03.2017 organisierten wir mit unseren Bewohnern des Senioren-Parks carpe diem Neukirchen-Vluyn einen Ausflug in den Terrazoo nach Rheinberg.

Dieser Ausflug war nichts für schwache Nerven, denn wir merkten schon bei den Anmeldungen, dass diese eher sperrlich reinkamen. Sowohl unsere Bewohner, als auch unsere Mitarbeiter waren zunächst eher skeptisch bei unserem Vorhaben.  Eigentlich wollten wir in den Duisburger Zoo, zu den „richtigen/ großen“ Tieren fahren. Aber leider machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung. Davon ließen wir uns natürlich nicht unterkriegen. Wir fuhren als kleine Truppe, mit 10 Personen, in den Terrazoo nach Rheinberg.

Der ein oder andere Bewohner war von den Riesenschildkröten, welche plötzlich freilaufend unseren Weg kreuzten, ganz erstaunt. Toll anzusehen waren auch die bunten Echsen, welche in allerlei Farben zu sehen waren. Eher unheimlich und suspekt waren uns die großen Spinnen in ihren Terrarien.

Letztendlich waren wir froh und stolz unsere anfängliche Skepsis überwunden zu haben. Wir waren uns einig, es war ein toller Ausflug.

 

Basteln mit den Kindern der Grundschule

Auch in diesem Jahr zur Osterzeit besuchten uns wieder die Kinder der Tersteegenschule. Das Treffen hat diesmal im Cafe „Vier- Jahreszeiten“ stattgefunden.
Der stationäre Bereich, sowie die Tagespflege freuten sich über die schönen Bastelideen, welche die 2te Klasse zu Ostern mitgebracht haben.
Es war schön zu sehen, wie stolz die Kinder waren. Auch das Glänzen in den Augen der Senioren war überwältigend. Die gesellige Gemeinschaft zwischen jung und alt führte zu einer harmonischen Bastelrunde mit lautem Gelächter.
Die gebastelten Küken im Ei durften auf Wunsch mit nach Hause genommen werden.

Einige Exemplare hängen an den Fenstern in unserer Einrichtung.
Viel zu schnell vergingen 1 1/2 Stunden, aber die Kinder musste ja wieder in den Unterricht.

Vielen Dank, wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Senioren-Park carpe diem erhält Gütesiegel!

Senioren-Park carpe diem Würselen feiert 5 jähriges Bestehen mit dem Erhalt des Gütesiegel der Ombudsperson der StädteRegion Aachen.

(Bild v.l.n.r.: Ombudsperson Simon Robert, Einrichtungsleiter Patrick Wiek, Bürgermeister Arno Nelles)

Würselen: Anfang April feierte der Senioren-Park carpe diem Würselen sein 5 jähriges Bestehen in einer kleinen Feierstunde.

Neben dem Rückblick auf die sehr erfolgreichen ersten Jahre der Einrichtung und des Grußwortes des Bürgermeisters Arno Nelles freute man sich besonders über die Verleihung des Gütesiegels der Ombudsperson Simon Robert der StädteRegion Aachen.

„Mit dem Gütesiegel erhält der Senioren-Park eine weitere und wichtige Bestätigung für die qualitativ hochwertige Arbeit die unsere knapp 130 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für  unsere Kunden leisten. Mehr als 150 Menschen haben in der stationären Pflege und dem Betreuten Wohnen des Senioren-Parks ihr zu Hause gefunden. Darüber hinaus versorgen wir mit der Tagespflege und dem ambulanten Dienst mittlerweile in etwa die gleiche Anzahl Kunden im Stadtgebiet Würselen.“ berichtet Patrick Wiek, Einrichtungsleiter des Senioren-Park carpe diem Würselen.