Auch in Bensberg hat die 5. Jahreszeit begonnen!

Gestern haben sich einige der Bewohner aus dem Betreuten Wohnen in Schale geworfen und sich auf den Weg zu einer Karnevalssitzung in Bergisch Gladbach gemacht!
In den nächsten Tagen geht es auch für den stationären Bereich rund und wir freuen uns, das Dreigestirn in Begleitung begrüßen zu dürfen.
Wir wünschen alle eine bunte Karnevalswoche!

Die fünfte Jahreszeit…

Die fünfte Jahreszeit…

…welcher Rheinländer kennt sie nicht?! Die Karnevals-Session startet klassisch am 11.11. jedes Jahr aufs Neue. Auch wir erwarten schon die Karnevalszeit. Es dauert nun nicht mehr lange, bis wir endlich zusammen feiern. Doch was wäre eine Feier ohne die passende Atmosphäre? Für Musik und Gastauftritte ist bereits gesorgt, doch was noch fehlt, ist die richtige Tischdeko! Es soll glimmern und bunt sein, jeck und doch ansehnlich…Nicht nur in der Kreativgruppe wird fleißig darauf hingearbeitet, sondern auch auf den Wohnbereichen.

Wir schneiden und kleben, malen und verzieren… Der eine macht alles alleine, der andere bekommt Unterstützung. Jede Meinung und Idee soll untergebracht sein, wenn die Tische und Fenster für die Feier dekoriert werden. Mit jedem weiteren Werkstück steigt die Vorfreude auf das Fest.

Ausflug in ein griechisches Restaurant

Was im letzten Jahr der Unternehmungslust einiger Damen im Betreuten Wohnen entsprang und kurzerhand in 
 einem Ausflug in ein Restaurant in Wülfrath endete, ist jetzt zu einer lieb gewordenen Gewohnheit geworden. Fast alle zwei Monate machen sich mittlerweile fast 30 Senioren auf den Weg, um genüsslich auswärts in einem Restaurant zu speisen. Mit dem hauseigenen Crafter geht es auf den Weg. Meist ist es „unser Grieche“ in Wülfrath, bei dem man sich niederlässt und es sich richtig gut gehen lässt. Wir sind gespannt, was die fröhliche Truppe in diesem Jahr noch alles erkunden wird.

5-Jähriges Jubiläum in Jüchen

Unser Senioren-Park carpe diem Jüchen feierte am vergangenen Freitag, dem 01. Februar 2019 sein 5-Jähriges Bestehen. Anlässlich des 5-Jährigen Jubiläums wurde im Restaurant des Hauses nicht nur mit den Bewohnerinnen und Bewohnern, sondern auch mit einigen Angehörigen und Mitarbeitern am Nachmittag gefeiert. Unser Einrichtungsleiter, Herr Schwerfeld, hielt eine kleine Rede und bezeichnete den Senioren-Park carpe diem Jüchen in seinem Grußwort als „ein schönes Zuhause“. „Es ist kaum zu glauben, dass dieses Haus nun schon 5 Jahre besteht“, so eine Bewohnerin der ersten Stunde. „Ich kenne das Gebäude schon als Baustelle und es war schön zu sehen, wie es von Tag zu Tag voller und lebendiger wurde“. Frau Loogen, die seit dem 01. Februar 2014 den Senioren-Park Jüchen „ihr Zuhause“ nennt, erzählte den Gästen aus ihrer Anfangszeit sowie von ihren ersten Tagen im Haus. Frau Loogen wurde anschließend als „Bewohnerin der ersten Stunde“ geehrt und erhielt neben einem Blumenstrauß auch eine Collage, welche sie auf Bildern von 2014 bis heute bei den diversen Aktionen der letzten 5 Jahren zeigt. Die Collage schmückt nun ihr Zimmer und stolz erzählt Frau Loogen noch heute allen Besuchern ´´ihre ganz eigene carpe diem Geschichte“. Auch die Hauswirtschaftsleitung, Frau Gathmann, erläuterte den Anwesenden die ein oder andere Anekdote aus den ersten Wochen nach dem 01. Februar 2014. Zum Beispiel wann der erste Wohnbereich voll besetzt war oder wie nach und nach weitere Bewohner/innen einzogen und wie sich die Wohnbereiche mit Dekorationen und Mobiliar füllten. Eine weitere Bewohnerin äußerte, dass sie das Haus als „gute Möglichkeit zwischenmenschlicher Begegnungen sehe – etwa bei den gelungenen Besuchen des Kindergartens. „Denn gute Beziehungen sind die beste Medizin“, so die Bewohnerin weiter. Unsere große 5-Jährige-Jubiläumsfeier findet am 29. Juni 2019 anlässlich unseres großen Sommerfestes statt. Wir freuen uns sehr auf diesen Tag und sind gespannt, welche Anekdoten und Geschichten Frau Loogen und auch die Mitarbeiter/innen der ersten Stunde so zu erzählen haben.

Die Narrenzunft Neye mit seiner Tollität Prinz Ralf II und Prinzessin Nadine samt Gefolge zu Gast im Senioren-Park carpe diem Dawerkusen.

Am Samstag, den 02.02.2019 besuchte uns Prinz Ralf II und Prinzessin Nadine mit ihrem Gefolge der Narrenzunft Neye e.V Et wot jesunge, jelach un jeschunkelt die Strüßchen und Mariechen von Blau/Weiß flogen durch die Luft und sogar der Elferrat mit ihren leuchtenden Tüllröckchen hüpften durch den Saal nach der Musik der Back Street Boys Et wor ens widder schön…

Neujahrskonzert im „Vier Jahreszeiten“ Mettmann

Orchester „Kalkstädter Wülfrath“ Es war ein grandioser musikalischer Start ins neue Jahr. Mit 30 Musikerinnen und Musiker kam das Orchester „Kalkstädter Wülfrath“ und präsentierte ein buntes Potpourri aus Filmmusik, Klassik, Marschmusik und Oper. Für das Orchester war es auch ein besonderer Tag. Sie starteten mit diesem Konzert in ihr Jubiläumsjahr – 65 Jahre „Kalkstädter Wülfrath“. Zwischen den Stücken wurden einige, besondere Musikinstrumente vorgestellt, zum Beispiel die Kontrabass-Flöte, eine Kesselpauke und ein großes Marimbaphon, auf dem sogar zwei Personen gleichzeitig spielen können. Erst nach zwei Zugaben ließ das begeisterte Publikum die große Musikerschar wieder gehen.

Aquarelle First – Aquarelle zuerst

Neue Bilderausstellung in Mettmann. Seit Mitte Januar gibt es im Erdgeschoss wieder viel Neues zu entdecken. Für die kommenden drei Monate stellt eine Künstlergruppe der Volkshochschule Ratingen ihre Werke aus. In dieser Gruppe wirkt auch Ulrike Rinsche, die unsere Hausmalgruppe leitet, mit. Zur Ausstellungseröffnung im Restaurant kam auch wieder unser Mettmanner Bürgermeister Thomas Dinkelmann. Bevor sich die neuen Künstler zu einem Gruppenbild zusammenfanden, wurde Hans-Peter Dillenberg verabschiedet, der seine Bilder von Oktober bis Januar bei uns ausstellte. Unsere Ausstellungen sind mittlerweile ein großer Publikumsmagnet geworden und wir sind bereits bis Ende 2019 mit Ausstellungen ausgebucht. Die aktuellen Gemälde erfreuen sich bislang großer Aufmerksamkeit und werden immer wieder bestaunt.

Silvesterfeier im Senioren-Park carpe diem in Minden

An einer bunt dekorierten langen Tafel, wurde auf jedem Wohnbereich Silvester gefeiert. Bei Berlinern, Knabbergebäck und Bowle wurde ein gemütlicher Nachmittag verbracht. Die Mitarbeiter der Betreuung trugen Kurzgeschichten vor und bei Schlagermusik der letzten Jahrzehnte entstand schnell eine ausgelassenen Stimmung, der sich keiner entziehen konnte.

Der Höhepunkt war das diesjährige Feuerwerk, welches mit vielen unterschiedlichen Effekten das neue Jahr herzlich willkommen hieß.

Gedenknachmittag im Senioren-Park carpe diem in Minden

Auch 2018 haben wir wieder mit den Angehörigen an die 2018 verstorbenen Bewohner gedacht und gemeinsam zum Jahresende noch einmal Abschied genommen. Die Kondulenzsprüche der Verstorbenen wurden einzeln vorgelesen und eine Kerze angezündet. Beim anschließenden Kaffeetrinken wurde über die vergangen Zeit erzählt und es entstand eine entspannte Atmosphäre in der auch gern gelacht wurde. Viele Angehörigen bedankten sich für die Einladung und die Möglichkeit noch einmal Abschied nehmen zu können.