Archiv der Kategorie: Meißen

Zertifikatsüberreichung im Senioren-Park carpe diem Meißen

Thomas Stamm, Vorsitzender der Geschäftsführung der Riesaer Arbeitsagentur, überreichte am 1. Juli 2020 das Ausbildungszertifikat an die carpe diem GBS mbH,  Senioren-Park Meißen. Das Unternehmen setzt sich beispielgebend für die Nachwuchskräftesicherung ein. Weiter waren anwesend Nicole Körner, Arbeitgeberberaterin der Agentur für Arbeit, Martin Lars Weber, Leiter Senioren- Park carpe diem Meißen, Fr. Angela Fischer- Wüst, Hauswirtschaftsleiterin und Frau Sylvia Möbius, Küchen- und Restaurantleiterin.

Der Heimbeirat – Meissen informiert

Der Bericht des Heimbeirates im Dezember 2019 an diesem Platz endete so:

„An dieser Stelle bedanken wir uns bei allen für gute und sachliche Zusammenarbeit im zurück liegenden Jahr und wünschen uns ein 2020 mit Frieden im Großen und Kleinen.“

Im Dezember lag uns der Frieden besonders am Herzen. Dessen Bedeutung hat nicht verloren. Genauso wichtig ist jedoch der Wunsch: Bleib Gesund! Was wir im Moment erleben, hat es so noch nicht gegeben. Wir können auf Erfahrungen mit vergangenen Infektionen (Influenza, Noro- und/ oder Rotavirus…) zurückgreifen. Auch diese haben uns vor große Anforderungen gestellt. Wir denken da an die Influenza- Epidemie im Februar/ März 2016. Was uns jetzt jedoch Virologen und Mediziner voraussagen, lässt Böses ahnen. Wir sehen uns in der moralischen und gesetzlichen Pflicht alles zu tun, um Schaden für Leib und Leben der Bewohner*innen des Hauses und seiner Mitarbeiter*innen abzuwenden. Mit den gesammelten Erfahrungen der Vergangenheit und auf der Grundlage unseres wissenschaftlich untermauerten Hygieneplanes haben wir etliche Maßnahmen veranlasst, um ein Übergreifen des neuen Corona- Virus zu verhindern. Auf Grund unserer vorausschauenden Vorratslagerhaltung haben wir noch ausreichend Mittel zum persönlichen Schutz und zur Desinfektion. Schon Anfang März gaben wir an die Mitarbeiter*innen des Hauses Desinfektionsmittel und Mundschutz für den persönlichen Schutz nach Hause mit. Zum jetzigen Zeitpunkt sind wir froh, dass alle Bewohner*innen und die Angehörigen sich an die Vorgaben halten. Das bedeutet im Alltag kein Besuch, weniger Informationen aus den Familien, weniger streicheln für die Seele, fehlende Freude aus dem Besuch der Enkel oder Urenkel. Und das gerade in einer Zeit der Unsicherheit und Sorge. An dieser Stelle sagen wir Danke für das entgegengebrachte Vertrauen, die Kooperation und das Einhalten der Vorgaben.

Laut Allgemeinverfügung im Vollzug des Infektionsschutzgesetzes durch das SMS vom 20.03.20 mussten wir unsere Tagespflegeeinrichtungen, bis auf eine Notversorgung, schließen. Hier haben wir den Vorteil, dass Mitarbeiter*innen dieses Bereiches jetzt im Ambulanten Dienst, der stationären Pflege und im Catering aushelfen.

 

Am 01.04.2020 wird der Senioren- Park auf der Dresdner Straße 18 Jahre alt. Er ist Volljährig. Ebenso werden 19 Mitarbeiter*innen aus allen Bereichen Volljährig. Unter den rechtlichen Rahmenbedingungen in Sachsen ist es schwer, eine menschliche und qualitativ gute Pflege zu leisten. Dazu kamen die Hochwasser, etliche Infektionen, die Änderungen und Anpassungen der Pflegeversicherung mit ihren Auswirkungen auf unseren Alltag. Das war keine einfache „Kindheit“. Und richtig Geburtstag feiern können wir auch nicht auf Grund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen. Gerade darum, alles Gute und herzlichen Dank für die Volljährigen und auch an die Anderen, die unser Haus in den 18 Jahren begleitet haben.

Käte Kutsche                                                            Martin Lars Weber
Vorsitzende Heimbeirat                                          Einrichtungsleiter

Carpe diem Jahrmarkt 2019. War viel los dieses Mal!

Kinderkarussell, Kindereisenbahn, Schießstand, Angelbecken, Wasserbombenbau, Zuckerwatte- und Waffelstand und einiges mehr. Das passt in einen Kindergarten. Aber doch nicht in einen Senioren- Park!

Oft kommen Kinder in den Senioren- Park um mit Lied, Spiel oder Tanz sich vor Publikum zu beweisen und um Freude zu bringen. Das bringt Trubel und Anregung in das Haus. Doch wie bedankt man sich dafür? Wie kann man dafür sorgen, dass Kinder eine Pflegeeinrichtung als einen Ort des Lebens und der Freude erleben? So entstand vor Jahren in Meißen die Idee, mit Karussell und Eisenbahn den Kindern eine Freude zu machen und die Bewohner/innen des Senioren- Parks an der Freude teilhaben zu lassen.

Am 03.07. 19 fand zum vierten Mal im Senioren- Park Meißen der Jahrmarkt statt. Und da sich herumgesprochen hat, dass es am Dienstag in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien zum carpe diem Jahrmarkt was zu erleben gibt, kamen Kinder aus Kindergärten, dem benachbarten Schulhort, Mitarbeiter/innen mit Geschwistern, eigenen Kindern und Enkeln sowie Bewohner/innen mit Urenkeln. Da auch die Gäste der Tagespflegen Lutherplatz und Ossietzkystraße dabei sein wollten, wurde der Park an der Elbe voll. Mit eigenen Kräften wären die vielen Besucher nicht zu betreuen gewesen. Unterstützung kam durch die Pflegeschüler/innen des Weiterbildungskollegs für Wirtschaft und Behörden (wwb) Meißen und unseren ehrenamtlichen Helferinnen. Der Tag wurde eine runde Sache und der Dienstag in der letzten Schulwoche vor den Ferien 2020 ist bereits gebucht.

Ein Tag in der Zukunft!

Pepper freute sich, als Frau Sperling ihm den Kopf streichelte. Er schüttelt sich und teilte uns allen mit, dass er kitzlig sei. Der kleine Kerl war so putzig, dass wir gar nicht aufhören wollten den kleinen Kerl zu krabbeln. Es machte ihm sichtlich Spaß. Er meinte, jetzt wäre er eine Katze und miaute. Vor lauter Lachen wunderten wir uns gar nicht. Denn Pepper ist ein kleiner humanoider Roboter. Wir hatten Spaß miteinander, er reagierte auf uns, sprach mit uns. Das war an diesem Tag nicht die einzige bemerkenswerte Begegnung. Wir hielten das Robbenbaby Pharo im Arm, dass auf uns reagierte. Es sah uns in die Augen, kurschelte sich in den Arm und wackelte mit den Schwanzflossen, wenn wir es graulten.

Das Leitungsteam des Senioren- Park Meißen hat am 25.06.19 in der Martin- Luther Universität Halle, an der Medizinischen Fakultät ein Forschungsprojekt besucht, in dem technische Assistenzsysteme  im Bereich Pflege und Rehabilitation  für ihre Tauglichkeit in der Praxis untersucht werden. Neben Pepper und Pharo, wurde uns ein Exoskelett vorgestellt, dass Menschen befähigt größere Lasten zu bewegen, eine selbstfahrende Kommunikationseinheit für die telemedizinische Versorgung, selbstlagernde Betten und ähnliches. Die Kreativität der Erfinder ist groß, der Bedarf für sicher viele Entwicklungen vorhanden. Wir ließen in Halle unseren Wunsch zurück, dass wir für die Praxis in überschaubarem Zeitraum  bezahlbare Assistenzsysteme brauchen.

Neue Tagespflege in Meißen

Altersgerechter Umbau Ossietzkystraße 50a-c

Textauszug der GWG Meißen AG:

Im Frühjahr 2017 begann die Gemeinnützige Wohnungsbaugenossenschaft (GWG) Meißen eG den sorgfältig geplanten, barrierearmen Umbau eines Plattenbau-Mehrfamilienhauses in der Ossietzkystraße 50 a-c. Im Erdgeschoss entsteht eine großzügige Tagespflegeeinrichtung mit einer Fläche von 280 m². Auf gleicher Etage werden eine 2- Zimmer- sowie eine 4-Zimmer-Wohnung errichtet. In den Obergeschossen entstehen 18 Wohnungen, welche bequem per Aufzug erreichbar sein werden. Die neu geschaffene Fläche wird zusammengerechnet ca. 1100 m² betragen.

Dieser komplexe Umbau stellt insbesondere aus statischen Gesichtspunkten die Planer und die Bauleute vor enorme Herausforderungen, die nur mit hohem technischem Aufwand zu bewerkstelligen sind. Zum Zeitpunkt der Errichtung des Wohngebäudes bestand verständlicherweise keine Notwendigkeit, mit großzügigen Sicherheiten zu projektieren. Diese Sparsamkeit macht es nun schwierig, Grundrissänderungen durchzuführen bzw. Barrierefreiheit zu schaffen. Die Eingriffe in die Gebäudestruktur sind so gravierend, dass natürlich auch die brandschutztechnischen Anforderungen entsprechend hoch sind und einen nicht unwesentlichen Kostenfaktor darstellen.

Trotz der einen oder anderen unerwarteten technischen Hürde verlaufen die Arbeiten planmäßig. Die Baustelle konnte im Oktober 2017 an die Ausbaugewerke übergeben werden, welche zu einem weiteren zügigen Baufortschritt beitragen.

Wir freuen uns, ab dem 01. Mai 2018 unsere Gäste in der Tagespflege Meißen, Ossietzkystraße 50c, begrüßen zu können.

 

Umbau Ossietzkystraße 50 a-c

Mitgliederzeitung der gemeinnützigen Wohnungsbaugenossenschaft GWG Meißen eG
I Ausgabe 2016

Trotz der aktuell recht günstigen Vermietungssituation in Meißen ist die künftige Nachfrage nach geeignetem Wohnraum keineswegs gesichert. Der Stadtteil Triebischtal ist eines von weiteren Wohngebieten in Meißen, in denen heute und zukünftig Senioren und zunehmend auch Hochbetagte die mit Abstand größte Mietergruppe bilden. Diese Mietergruppe wird immer mehr auf seniorengerechte bzw. zum Teil auch explizit behindertengerechte Wohnungsangebote sowie Dienstleistungen angewiesen sein.

Vor diesem Hintergrund erfolgten Untersuchungen, ob und wie durch einen Umbau der Wohnungen in den Hauseingängen Ossietzkystraße 50 a-c seniorengerechte Wohnungen realisiert werden können. Im Ergebnis haben wir festgestellt, dass sich die 3 Hauseingänge am Anfang des in den 1960er Jahren errichteten Wohnblockes mit vertretbarem Aufwand zu einer Seniorenwohnanlage umbauen lassen. Dafür wird das mittlere Treppenhaus entkernt, dort wird stattdessen ein barrierefreier Aufzug eingebaut. Die beiden außenliegenden Treppenhäuser bleiben erhalten. Der Aufzug führt auf jeder Etage auf einen Erschließungsflur, von welchem die Wohnungstüren abgehen und welcher auch den Zugang zu beiden Treppenhäusern ermöglicht. In den drei Obergeschossen sind 18 barrierefreie 1- bis 3-Raum-Wohnungen geplant. Die bestehenden Balkonanlagen werden erweitert, so dass jede Wohnung einen eigenen Balkon erhält. Die Bäder der Wohnungen werden mit schwellenlos begehbaren Duschbereichen ausgestattet.

Ein Großteil des Erdgeschosses ist für eine separate Tagespflegeeinrichtung vorgesehen. Weiterhin ist hier der Bau einer 2-Raum-WE sowie einer geräumigen 4-Raum-WE geplant. Nachdem uns nun die Baugenehmigung für dieses Projekt vorliegt, ist bereits im ersten Quartal 2017 mit dem Baubeginn zu rechnen.

“Kunst mit Herz” Das 11. Kunstfest Meißen-Cölln

Pressetext. Das 11. Kunstfest steht unter dem Motto “Kunst mit Herz”

IMG_0920_low

Rund um den Lutherplatz wurde das Kunstfest im Sommer 2004, initiiert durch engagierte Künstler, Gewerbetreibende und Anwohner, aus der Taufe gehoben. Das angestrebte Ziel war es, den Standort Meißen-Cölln kulturell zu beleben.

Mittlerweile wird das Fest durch die Arbeitsgemeinschaft Kunstfest, in Zusammenarbeit von soziokulturellem Zentrum “Hafenstraße” e.V. Meißen, dem Pfarramt der Johanneskirche und engagierten Gewerbetreibenden des Stadtteils Meißen-Cölln, unter der Schirmherrschaft des Meißner Oberbürgermeisters, ausgerichtet und ist zu einem etabliertem Termin im Kulturkalender der Stadt Meißen geworden.

In diesem Jahr erwarten wir über 160 Künstler und Kunsthandwerker die ihre “Zelte” auf dem Ausstellungsgelände aufschlagen, ihre Arbeiten ausstellen und zum Kauf anbieten. Gern kann der interessierte Besucher die Vorführungen alter Handwerkskunst miterleben und teilweise das eigene handwerkliche Geschick erproben.

Ein buntes Spektrum von Musik, Tanz, Bühnenshow und Modevisionen, bis hin zur Zauberei, wird den Meißnern und ihren Gästen geboten.

Sowohl Arthur Feiger, der „lntergastra 2010- Gewinner” im chinesischen Gemüse- und Fruchtschnitzen, als auch der „Erzgebirgische Holzwurm” Heiko Reyher werden wieder ihre Schnitzkunst im 11Großen” und „Kleinen” präsentieren.

Der Aktionskünstler Ralf Dunkel wird erstmalig seine Bildpräsentation „Reformation” in der
St-Urban-Kirche zeigen.

An dreizehn Veranstaltungsorten wird Kunst für den Besucher sieht- und erlebbar gemacht. Unter anderem werden die St-Urban-Kirche, die Galerie „Das Tor”, die Tagespflege „carpe diem” und das „Atelier Sauke” als Ausstellungsräume für Maler und Grafiker zur Verfügung stehen.

Konzerte, Theater, Programme der kleinen Form und vieles mehr werden den Besucher unterhalten. Mit einem Marionetten-Theater, einer Kinderkunstmeile und Kinderschminken, ist auch an die jüngsten Gäste gedacht.

Ein märchenhafter Spaziergang mit Petra Dogan und dem traditionellen Fackel- und Lampionumzug, sowie das große, viertelstündige Höhenfeuerwerk der Meißner Firma Peter Falk, werden den Samstagabend beenden.

Wie in jedem Jahr stellen die Wettbewerbsteilnehmer ihre „Kunst im öffentlichen Raum”, diesmal unter dem Titel: „Kunst mit Herz” aus. An beiden Festtagen wird das Publikum und eine unabhängige Jury entscheiden, welcher der kleinen und großen Künstler das eindrucksvollste Exponat geschaffen hat, und somit eine der beiden begehrten Trophäen erhält, die der Steinmetz Peter Kessler eigens für diesen Wettstreit geschaffen hat.

Zu jedem großen Fest gehört natürlich auch die gastronomische Versorgung, die vielfältig gesichert ist. Von der Bratwurst bis Langos, von Eis bis Kuchen, da bleibt kein Wunsch offen.

Das vielfältige und erlebnisreiche Veranstaltungsprogramm garantiert Unterhaltung fürdie ganze Familie.

Selbstverständlich ist der Eintritt zum Fest wieder frei.
Nähere Informationen finden Sie in unseren Aushängen, unserem Programmheft und
unter www.kunstfest.hafenstrasse-meissen.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Für alle die am liebsten zu Hause sind

SEEG Meissen mbH Mietermagazin

 carpediem_meißen 018_kl

Das Angebot “Betreutes Wohnen daheim” des Senioren-Parks carpe diem in Meißen ermöglicht Senioren, länger oder für immer in ihrer gewohnten Umgebung zu leben. Ein Umzug in eine Wohnanlage oder ein Altenheim ist oft mit einem Wechsel des Lebensumfeldes verbunden. Freunde, Angehörige und die vertraute Nachbarschaft sind plötzlich weg oder schwierig zu erreichen.

Durch das Konzept “Betreutes Wohnen daheim” können Senioren in ihrer gewohnten Umgebung bleiben und nach ihren persönlichen Wünschen und Bedürfnissen sicher leben. Angesprochen sind alle Senioren, die gut zurechtkommen, aber zeitweise HiIfe im Haus oder Begleitung benötigen.

Durch die moderne Technik ist ein Mitarbeiter des Ambulanten Pflegedienstes carpe diem jederzeit erreichbar. Bei Bedarf besteht auch die Möglichkeit, z.B. die Kurzzeitpflege in einer stationären Einrichtung in Anspruch zu nehmen. Die Teilnehmer am “Betreuten Wohnen daheim” können sich sicher fühlen, denn wenn sie Hilfe brauchen, sind die Fachkräfte jederzeit für Sie da.

Da sich die Bedürfnisse und Wünsche der Senioren und ihrer Angehörigen unterscheiden, bietet der Senioren-Park carpe diem ein Basispaket und zusätzliche Wahlleistungen an.

Das Basispaket beinhaltet einen Zweitschlüsselservice, optionale Kontrollanrufe auf Wunsch, den wöchentlichen Besuch in der Wohnung durch den Ambulanten Pflegedienst, die Beratung bei pflegerischem und hauswirtschaftlichem Hilfebedarf sowie einmal im Monat den Abholservice zu einer der vielen Veranstaltungen im Senioren-Park carpe diem.

Sie interessieren sich für das Angebot “Betreutes Wohnen daheim”? Die Mitarbeiter des Seniorenparks carpe diem beraten Sie gern.

Kontakt: Sandra Fritsche
Telefon: 03521 / 405-184
Email: pdl-ambulant-me@senioren-park.de

NEUES von unserer Ergo

Senioren-Park Meißen · Mai 2014
Meißen. Unsere Ergotherapie hat ein neues Beschäftigungsangebot:
Wir haben ein Hochbeet. Mitte Mai konnten wir zum ersten Mal unser neues Hochbeet bepflanzen. Angepflanzt wurden Erdbeeren, Salatpflanzen und verschiedene Kräuter. Aufgrund der guten Pflege durch unsere Bewohner, konnten auch schon die ersten reifen Erdbeeren genascht werden. Auch der Salat ist gut gewachsen und konnte quasi aus dem Beet direkt in die Salatschüssel wandert. Verfeinert mit Zitronensaft und Zucker schmeckte er wunderbar. Und die Kräuter? Die laden nach wie vor ein zum riechen, schauen und schmecken.

News_Hochbeet