Archiv der Kategorie: Niederselters

Der Eiswagen kommt !!

Bei hochsommerlichen Temperaturen hat das Leitungsteam zu einem Eis eingeladen.
Die flotte Kugel hielt originales italienisches Eis bereit. Natürlich konnten Bewohner nach Belieben sich auch Eis kaufen. Wir möchten unseren Mitarbeitern, die wertschätzend zu unserer Einrichtung stehen ein kleines Dankeschön ausdrücken.
Viele liebe Grüße, Euer Team vom carpe diem in Niederselters.

Azubi-Zuwachs in Niederselters

Die Mitarbeiter im Senioren-Park carpe diem in Niederselters freuen sich von ganzem Herzen über unsere neue Auszubildende Frau Atanasova. Ausgestattet von uns mit etwas Nervennahrung uns neuem Stethoskop wird sie sachkundig von Fr. Weitershausen-Willardt (Wohnbereichsleitung) und der zuständigen Praxisanleiterin begleitet. Wir heißen Frau Atanasova herzlich willkommen und wünschen Ihr viel Erfolg  bei Ihrer Ausbildung.

Viele Grüße, Euer Team vom carpe diem in Niederselters

Neugestaltung der Wand

Auch die Kreative Arbeit darf nicht zu kurz kommen. Unsere Bewohner haben sich Vorlagen ausgesucht und mit viel Liebe gestaltet. Sie sind sehr stolz auf sich und zufrieden mit ihrer Arbeit.

Überraschung am Muttertag

Auch unsere Bewohnerinnen wurden am Muttertag bedacht. Über die kleine Überraschung wurde sich sichtlich gefreut und die Blätterteig Apfel Rosen mit Genuss gegessen.

Pizza für unsere Mitarbeiter in Niederselters

Heute hat der Pizzabäcker in Niederselters etwas zum besten für unsere Angestellten gegeben. Es gab leckere Pizza für Vegetarier und für welche die es Herzhaft mögen. In einer Zeit in der wir alle zusammenhalten und gemeinsam stark gegen den Corona-Virus kämpfen, brauchen wir alle ein schmackhafte Stärkung.

Viele liebe Grüße und lasst es Euch auch schmecken, Euer Carpe diem Team aus Niederselters.

Besuch eines Drehorgelspielers

Klaus rief gestern an und sagte, dass er unseren Bewohnern in dieser Zeit, gerne ein Ständchen auf seiner Drehorgel vorspielen würde. Mit Begeisterung haben wir spontan zugesagt.

Heute war der große Tag. Die Bewohner und Mitarbeiter versammelten sich vor dem Haus und hielten natürlich den vorgegebenen Sicherheitsabstand ein. Als Klaus mit seiner Drehorgel anfing zu spielen, waren alle sofort begeistert. Sie klatschten, sangen und schunkelten fröhlich mit. Aus den geplanten 20, wurden schnell 45 Minuten. Danach ist Klaus noch vor das Betreute Wohnen und hat dort auch noch einmal für diese gespielt.

Mit gesundheitlichen Grüßen, Ihr carpe diem Team aus Niederselters

Oster – News

Der Osterhase kam dieses Jahr ganz unerwartet aus Selters-Münster zu uns in den Senioren-Park carpe diem in Niederselters.

Die Kindertagesstätte “Unterm Regenbogen” hatte viele fleißige kleine und große Helferlein, um unseren Bewohnern ein schönes Osterfest zu bereiten. Unsere Bewohner und Angestellten haben sich sehr, über die selbstgemachten Ostergeschenke gefreut. Hierfür möchten wir uns noch einmal ganz herzlich bedanken.

Wir und natürlich auch unsere Bewohner, würden uns freuen, wenn wir die die kleinen und fleißigen Gehilfen des Osterhasen nach dieser Zeit persönlich kennenlernen dürfen.

Weiter wünschen wir den Kindern und Erzieherinnen der Kindertagesstätte “Unterm Regenbogen”, und deren Familien gesundheitlich alles Gute.

Senioren – Park carpe diem Niederselters.

Urlaub ohne Koffer in der Natur

Bei schönstem Herbstwetter und strahlendem Sonnenschein machten sich die Senioren der Tagespflege “carpe diem” in Niederselters auf in den Tier – und Pflanzenpark Fasanerie nach Wiesbaden.

Die Fasanerie ist seit jeher ein beliebtes Ausflugsziel für naturverbundene Erholungssuchende aller Generationen. Der “Urlaub ohne Koffer” weckte bei unseren Senioren zahlreiche schöne Erinnerungen. Manch einer erinnerte sich an die Ausflüge mit den eigenen Kindern um die einheimischen Tiergärten, die grünen Wiesen, den Wald, sowie die heimischen Pflanzen der Fasanerie zu erleben. Andere wiederum schwelgten von den tollen Tanzabenden die früher oft besucht wurden. Abgerundet wurde der Ausflug mit einem gemütlichen und leckeren Picknick in der freien Natur, umgeben von spielenden und lachenden Kindern. So wie jeder Urlaub einmal zu Ende geht, endete auch dieser Tag und wir mussten schweren Herzens aus dieser einmaligen Naturlandschaft auftauchen und die Heimreise antreten. Am Ende jedoch waren sich alle einig -“das war ein sehr schöner und unvergesslicher Tag”.

Weihnachtszauber

NIEDERSELTERS’ (ca). Camberger Anzeiger vom 21.12.2017

Auch für die Gäste der Tages­pflege ist die Adventszeit eine spannende, besinnliche und vor allem vertraute Zeit. Besonde­res Highlight für die Gäste war dieses Jahr der Adventskalen­der „Die Schatzkiste”, bei der es jeden Tag neue Schätze zu entdecken gab. Abgerundet wird die ,,Reise durch den Ad­vent” mit dem Besuch der Krippe in der Erbacher Kirche. Im Gegensatz zum stationären Aufenthalt in einer Senioren­Einrichtung, bietet die Tages­pflege älteren Menschen die Möglichkeit, den Tag aktiv und in Gesellschaft zu verbringen. Am Abend kehren die Gäste in ihre gewohnte Umgebung zu­rück. Der Tagesablauf wird mit den Gästen gestaltet und ist mit seinen verschiedenen Angebo­ten vielfältig. Infos unter www.senioren-park.de und Telefon 06483/919421.

Zweites Mal fand “Landesinitiative Hessen integriert” in Limburg statt!

Senioren-Park carpe diem Niederselters und Weilrod-Hasselbach I Dezember 2017

Zum zweiten Mal fand die Landesinitiative Hessen integriert in der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg statt. Die Hessische Landesregierung, vertreten durch das Ministerium für Soziales und Integration und das Hessische Kultusministerium möchten mit der Initiative ihren Beitrag zur nachhaltigen Sicherung des Fachkräftebedarfs im Pflegebereich leisten. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung, aus den Integrationsklassen und aus 2 jährigen Berufsfachschulen. Ziel ist es diesen Schülern das Berufsfeld der Altenpflege als Zukunftsbranche näherzubringen. Die beiden carpe diem Häuser Weilrod-Hasselbach und Niederselters nahmen auch zum zweiten Mal an dieser Initiative teil.

Das Interesse seitens der Schüler aber auch der Träger und Bildungseinrichtungen ist an dieser Initiative groß,  das zeigte der große Andrang von ca. 250 Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrer. Pflegeeinrichtungen, Schulen und auch die Agentur für Arbeit informierten über die Möglichkeiten und Perspektiven. Auszubildende gaben einen Einblick in die Arbeit aus erster Hand und durch praktische Übungen konnten die Schülerinnen und Schüler Pflege direkt praktisch erfahren.