Ein musikalischer Nachmittag am Gründonnerstag im Senioren- Park carpe diem Minden

Bei bekannten Frühlingsliedern, gespielt von der Seniorenkapelle Mindenerheide, könnten wir uns in den blühenden Frühling bei einem Glas Brombeerbowle träumen- Herrlich!!

 

 

Ostern in Düren:

Eier, Osterhasen, Blumen, leckeres Essen und glückliche Bewohner/innen!

Ostern im carpe diem Dabringhausen

Kurz nach Beginn der Fastenzeit sah man schon die fleißige Hände unserer Betreuungsdamen bei der Herstellung bunter Osterkörbchen. Auch die ein oder andere Bewohnerin halfen beim Schneiden, Ausstanzen und Kleben kräftig mit. So entstanden kleine Kunstwerke, die der Osterhase dann Gründonnerstag nur noch mit allerlei Süßigkeiten bestücken brauchte. Am Ostersonntag wurden dann die Körbchen jeder Bewohnerin und jedem Bewohner aufs Zimmer gebracht und ein frohes Osterfest gewünscht.

Auch die Küche verwöhnte die BewohnerInnen mit besonderen Leckereien,
wie einer Fischplatte zu Karfreitag und einem butterzarten Lammragout am 1.Feiertag. Besonders gefiel den SeniorInnen, dass es auch das passende Schlückchen Wein dazu gab.

Backen am Karfreitag im carpe diem Dabringhausen

Ein herrlicher Backduft zog am Karfreitagvormittag
durch die Flure des Seniorenparks in Dabringhausen.
Große, luftige Plätzchen wurden mit Hilfe zweier BewohnerInnen
aus einem Rührteig ausgestochen und abgebacken.
Zum Nachmittagskaffee konnten sie dann alle BewohnerInnen
genießen.

Ostern 2021 im Senioren-Park carpe diem Haan

Hier ein paar schöne Einblicke in die bereits vorangegangenen Ostertage.
In der Galerie wurde stationsweise ein Osterbrunch angeboten.
Bei netter Atmosphäre wurde lecker gespeist und ein Gläschen Sekt durfte auch nicht fehlen. Um die feierliche Stimmung noch zu Unterstützung, lief im Hintergrund altbekannter Schlager.
Die Bewohner kamen ungezwungen miteinander ins Gespräch und der Vormittag konnte für sie nicht lang genug sein. Auch wurde ein Osterquiz durchgeführt und diverse Ostergeschichten vorgelesen. Die Freude und die Dankbarkeit der Bewohner war abschließend nicht zu übersehen. Dies zeigte , dass sich die Bemühungen der Betreuungskräfte wirklich gelohnt haben.

Das Ergo Team bedankt sich für die schönen gemeinsamen Ostertage!

Ostern 2021 im Senioren-Park carpe diem Bensberg

Unter Einhaltung der entsprechenden Schutzmaßnahmen konnten die Bewohner an dem katholischen Gottesdiensten an Karfreitag und Ostermontag teilnehmen der von unserer Ehrenamtlerin Frau Daubenbüchel gehalten wurde. Am Ostersonntag fand auf den jeweiligen Wohnküchen ein Ostercafé statt wo der selbstgebackene “Spiegeleikuchen” geneinsam verzehrt wurde. Auch die frischen Osterlämmer sahen toll aus. Die selbst bemalten Ostereier haben lecker zum Frühstück geschmeckt und der selbst gestaltete Osterkranz fand ebenso dekorativ platz. Es war trotz der aktuellen Pandemie ein gelungenes Osterfest.

…der Osterhase kam in Hülle und Fülle

Die Vorarbeit für eine schöne Osterwoche haben sich gelohnt.
Zu Gründonnerstag gestaltete Sonja Reisgys aus der Betreuung eine kleine Osterandacht und läutete damit das Wochenende ein.
Sonntags startete der Tag mit einem Osterkörbchen, gefüllt mit selbst gefärbten Eiern, Schokolade und genähten Osterhasen. Dafür geht ein großer Dank an Iris Schmitz und ihre Freunde aus Waldalgesheim, die über 60 zuckersüßen Osterhäschen für unsere Bewohner genäht haben.
Zum Nachmittagskaffee dann saftige Osterlämmer, gebacken von und mit unserer engagierten Hauswirtschaftskraft Martina Scholz. Sie gab es klassisch mit Puderzucker, aber auch mit Schokoüberzug und leckerem Eierlikör – hmmm, da machte das “Köpfen” richtig Spaß!
Osterdienstag kündigten sich die Kinder der Kindertagesstätte “Regenbogen” zum Singen vor dem Haus an. Sie hatten “Stups, der kleine Osterhase”, “Immer wieder kommt ein neuer Frühling” und das Bewegungslied “Immer und über” für unsere Seniorinnen und Senioren vorbereitet. Ein weiteres Treffen soll schon bald wieder stattfinden, denn alle sind sich einig – Kinder beleben den Tag auf ihre ganz besondere Weise.
Zum Mittwoch wird es einen Ostergottesdienst geben, ausgerichtet durch die evangelischen Kirchengemeinde.
Eine besondere Freude war es, dass trotz der noch immer angespannte Lage der Corona-Pandemie es möglich war, dass unsere Bewohner die ganze Osterzeit Besuch durch ihre Familienangehörigen und Freunde erhalten konnten. Alle Auflagen dafür zu erfüllen ist eine große logistische und personelle Herausforderung – wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie dem Malteser Hilfsdienst für diese unbezahlbare Mithilfe.

Die kleine Aufmunterung aus der Nachbarschaft

Zwei Familien aus dem näheren Umkreis, ließen der Einrichtung Seniorenpark
Carpe Diem Rommerskirchen ein paar kleine Aufmerksamkeiten zukommen,

erst war es ein kleines Geheimnis welchen Inhalt, die schön verpackte Boxen hatten, doch einige Bewohner konnten es kaum abwarten diese zu öffnen.

Das kleine Geheimnis wurde also schnell gelüftet, der Inhalt der Boxen erwies sich also als kleine Aufmunterung in dem Coronalockdown, Briefe die Bibelzitate enthielten, schön verpackt mit etwas süßem in einem Dekorativ schön anzusehenden Brief Umschlag.

Die Bewohner freuten sich über ein solch schönes Geschenk, einige waren den Tränen nah, viele wollten sich persönlich bei den Menschen bedanken, die in einer solchen Situation, doch noch an die Senioren denken, daher der kleine Text, angenommen wurden die kleinen Wunderboxen von dem Heimbeirat unseres Hauses, diese bedankten sich im Namen der Bewohner und dem Personal bei den Spendern der Aufmunterungsboxen.

Osterzeit

Der Frühling ist nun da und Ostern ist nicht fern. Wir haben österlich dekoriert, Hasen gebastelt / bemalt, Eier gefärbt und ein Lämmchen gebacken.
Nun warten wir beim leckeren Osterkuchen auf den Osterhasen und stimmen uns mit Gedichten fröhlich auf Ostern ein.

Der Osterhase; der Osterhase; er hoppelt mit einer roten Nase durch Felder und durch Wiesen. Dabei muss er ständig niesen. Sein Besuch beim Weihnachtsmann war eindeutig zu kalt und zu lang.

Frohe Ostern

Mit 60 Jahren das Examen bestanden

Sich mit fast 60 Jahren an eine Ausbildung zur Altenpflegefachkraft heranzuwagen, ist mehr als mutig und bedarf sicherlich großer Ausdauer.
Constantin Schuster, seit Jahren in Mettmann tätig, hat es gewagt und am 31. März sein Examen mit Bravour bestanden. Vor dieser Leistung ziehen wir alle den Hut und gratulieren Herrn Schuster von ganzem Herzen.