Alles Gute zum 90. Geburtstag!

Unsere Beiratsvorsitzende – Frau Johanna Ernst – feierte trotz Kontakt- und Hygienebestimmungen einen fröhlichen 90igsten Geburtstag. Wir, das Team vom Senioren-Park carpe diem Niederselters, wünschen Ihr alles Gesunde und Gute zu Ihrem Geburtstag!

Wir sind pünktlich gestartet! Ein erster Einblick in unseren Senioren-Park carpe diem Düren

Unser Senioren-Park carpe diem Düren hat pünktlich seine Pforten eröffnet:

Flyer Eröffnung carpe diem Düren

Pressebericht Eröffnung carpe diem Düren [PDF]

Seit der Eröffnung hat sich einiges getan. Unser Senioren-Park carpe diem in Düren besteht aus dem stationären Pflegebereich, der Tagespflege, dem betreuten Wohnen, zwei ambulanten Wohngemeinschaften, dem ambulanten Dienst sowie dem Restaurant VIER JAHESZEITEN.
Wir heißen Sie herzlich Willkommen und freuen uns darauf, Sie bald bei uns begrüßen zu dürfen!

Anbei einige Impressionen vor Ort:

 

 

 

Die Tagespflege in Rommerskirchen ist vorbereitet 🌞

Ein heißer Sommer? Schwitzen und nicht wissen wohin? – Nicht mit uns!

Wir sind vorbereitet und genießen das Tolle Wetter. Zum Abkühlen gibt es frischen Obstsalat. Die Gäste der Tagespflege in Rommerskirchen genießen die Abwechslung und freuen sich am Nachmittag Ihre Füße in die kleinen Pools zu legen. Und falls es mit den Füßen nicht klappt, ist auch ein Handbad möglich. Herrlich, diese Erfrischung!

Grüße aus der Nachbarschaft

Eine freudige Überraschung konnten unsere Bewohnern bestaunen, als ein großes Paket voll mit Briefumschlägen bei uns eintraf. Als jeder einzelne der 67 Briefe verteilt wurde und somit alle einen persönlichen Gruß mit aufbauenden Worten zur derzeitigen Situation erhielten, war die Rührung und Freude nicht zu übersehen.

Das gesamte carpe diem Team Dabringhausen und alle Bewohner bedanken sich ganz herzlich bei den Organisatoren und senden muntere und dankbare Grüße!

Maifest in Weilrod

Feiern findet im Senioren-Park carpe diem in Weilrod- Hasselbach auch in der Corona-Pandemie statt-natürlich unter den gebotenen Abständen und mit Masken aber mit jeder Menge gute Laune!

Etwas für Seele

Musikangebote im Senioren-Park carpe diem Minden

Musik tut gut! Das klassische Konzert der Cellistin R. Wittig- Vogelsmeier ist genau so begeistert angenommen worden, wie die abwechslungsreiche Darbietung der Familie Hardenstein (Blechbläserquartett). Es wurden bekannte Volks- und Fahrtenlieder gespielt. Verteilt über den Außenbereich und auf dem Balkon der Wohnbereiche konnten viele Bewohner und Mieter das Angebot genießen.

Eine Bollerwagentour der anderen Art

Himmelfahrt im Senioren-Park carpe diem Minden

Da unsere Herren keinen Ausflug machen konnten, besuchte die Ergotherapeutin Nicole Steffen unsere Herren zu Himmelfahrt auf den Wohnbereichen und in den Zimmern. Mit dem Bollerwagen wurde jeder einzeln besucht und Bier, ein Schnäpschen und ein Laugengebäck angeboten. Unsere Herren nahmen dies gern an und freuten sich über die gelungene Abwechslung.

Kreativangebot im Senioren-Park carpe diem Minden

“Oh wie schön”, “Nein, das kann ich nicht zerschneiden” und “Was für tolle Farben”. So klang es immer wieder aus den Wohnzimmern der einzelnen Wohnbereich. Alles aus einer Farbgruppe war das Motto der Collagen.  In Kleingruppen schnitten die Bewohner unter Anleitung der Ergotherapeutinnen Ausschnitte aus Illustrierten aus. Diese wurden dann sortiert und aufgeklebt. Schnell war klar, dass wir nicht nach einer Farbe aufhören wollen und so wurde und wird das Projekt noch weitergeführt. An den ersten Ergebnissen können wir uns jetzt schon auf den Wohnbereichen freuen.

Platzkonzert mal anders

“Freundschaft verbindet – gerade in außergewöhnlichen Zeiten”. Diesem Satz vom Schützenverein Garzweiler können wir uns nur anschließen. Das diesjährige
Platzkonzert konnte trotz Corona stattfinden und war nach so vielen ausgefallenen
Veranstaltungen ein emotionales Ereignis für alle Bewohner/innen. Trotz der Festabsage wollte
der Bruderschaftsvorstand nicht auf den Besuch im Senioren-Park carpe diem verzichten. Die
Jägerkapelle hatte unabhängig davon versucht, eine Genehmigung für ein unentgeltliches
Platzkonzert zu erhalten. Diese wurde durch den Bürgermeister, Harald Zillikens, kurzfristig
tatsächlich erteilt. Somit konnte am Nachmittag die Jägerkapelle Hochneukirch über eine
Stunde ihr legendäres Platzkonzert spielen und Fahnenschwenker, Christoph Coersten,
schwang für uns die Fahne. Als die Musiker ihre Instrumente wieder einpacken wollten,
bestanden die Bewohner/innen auf eine Zugabe. Dankbar für die Abwechslung und gerührt
über soviel Engagement von den Schützen und von der Jägerkapelle, während der Corona-
Krise, liefen bei vielen Bewohnern und Bewohnerinnen die Tränen. Als Zugabe konnten dann
alle noch einmal dem Marsch „Alte Kameraden“ lauschen. „Wir sind froh, dass sich die
unabhängig voneinander geplanten Aktivitäten (Besuch der Schützen und Konzert der
Jägerkapelle) zu einem Ganzen zusammengefunden haben“, resümiert Brudermeister Hubert
Bierewirtz die gelungene Veranstaltung. Wir bedanken uns sehr beim Schützenverein Garzweiler sowie bei der Jägerkapelle Hochneukirch für den musikalisch schönen Nachmittag und besonders auch für die Spenden von 100 Litern Desinfektionsmittel. Vielen Dank!

Besonderer Gottesdienst in Corona-Zeiten

An einem lauwarmen Montagnachmittag durften wir einen ganz besonderen Gottesdienst für
alle Bewohner/innen unseres Hauses genießen. Aufgrund des Kontaktverbots wegen der
Corona-Pandemie, besuchte uns unsere liebe Pastorin, Frau Beuscher, von der
Kirchengemeinde Kelzenberg und hielt, gemeinsam mit Posaunisten, Trompetern und einigen
Sängern den monatlichen Gottesdienst draußen vor dem Haus ab. Bereits im vergangenen
Monat schenkten uns Frau Beuscher und ihr Mann ihre Zeit und sangen, ebenfalls im
Außenbereich des Hauses, altbekannte Kirchenlieder mit uns und spielten dazu auf ihren
Gitarren. Die Bewohner standen oder saßen an ihren Fenstern und genossen jede Minute
dieser besonderen Besuche. “In dieser Zeit, gibt uns so ein Gottesdienst – auch wenn er anders
ist als sonst – so viel Kraft und Stärke, durchzuhalten und gibt Hoffnung, auf eine bessere
Zeit”, so eine Bewohnerin. Zum Gottesdienst erhielt jeder von Frau Beuscher und ihrem Kelzaktiv-
Team ein angefertigtes Liederheft mit allen Liedern, die man auch in vergangenen
Gottesdiensten immer gemeinsam gesungen hat. Dazu Psalm 23 auf der Rückseite. Ein großes
Dankeschön, liebe Frau Besucher und Team, dass Sie uns alle trotz der Corona-Pandemie
ermöglichen, Gott nah zu sein.