Archiv der Kategorie: Mettmann

Sommerlicher Frühling auf der Terrasse

Bei fast schon sommerlichen Temperaturen ist derzeit unsere Terrasse des Restaurants ein beliebtes Plätzchen zum Verweilen.
Bei Musik und leckeren Waffel-Angeboten lässt es sich gut aushalten…

Maifest

Tanz in den Mai
Endlich können unsere Bewohner und Gäste wieder gemeinsam feiern! Bei einem zünftigen Umtrunk und einer musikalischen Unterhaltung durch die “Little John´s Jazzband” wurde fleißig getanzt und gesungen…

Konzert mit der Familie Schwindt

In unterschiedlichen Besetzungen präsentieren die Kinder Antonia (8 Jahre) und Tamina (6 Jahre) zusammen mit dem Vater auf Klavier, Geige und Querflöte ein buntes und abwechslungsreiches Programm mit Hits und Evergreens von Klassik bis Pop.
Antonio und Tamino sind beide erste Preisträger bei “Jugend musiziert”. Die Eltern sind beide renommierte Berufsmusiker.
Insbesondere die Kinder haben mit ihren hellen Stimmen das zahlreiche Publikum verzaubert!

Das 1. Frühlingsfest für alleinstehende Menschen in Mettmann

“Mit einem Frühlingsfest wollen wir ein neues Modell für eine Feier für alleinstehende Menschen starten. Für viele Seniorinnen und Senioren ist das gemeinsame Feiern nach langer Zwangspause durch die Pandemie ein wichtiger Termin” so Konrad Brucki vom Organisationsteam. Ausrichter ist der über die Stadtgrenzen hinaus bekannte Mettmanner “Runde Tisch für Seniorenfragen”.
Fast 70 Gäste konnte das Team der 12 Ehrenamtlichen Mitarbeiter willkommen heißen. Nach einer Begrüßungsansprache durch die Bürgermeisterin Sandra Pietschmann und den Moderator Volker Paikert gab es ein tolles Unterhaltungsprogramm Mettmanner Künstler*innen. Mit Kaffee und Kuchen, einer leckeren alkoholfreien Bowle und Spezialitäten vom Grill war es ein sehr unterhaltsamer Nachmittag.

Der Mai-Kranz wird gehisst…

Bei noch recht kühlen Temperaturen haben wir vormittags mit Gesang und einer leckeren Bowle den 1.Mai begrüßt. Unter Beifall und tatkräftiger mentaler Unterstützung wurde durch unseren stv. Küchenchef Herrn Blaufuß der Kranz gehoben….
Anschließen ist der Grill angeworfen worden und alle haben die leckeren schlesischen Grillspezialitäten genossen.

Zwei Seniorinnen im Schnee …

… erlebten einen kleinen Winter-Kurzurlaub in Westendorf in Tirol. Anneliese Patro und Christa Herget, Mieterinnen aus unserem Betreuten Wohnen, genossen Aprés Ski ohne Skier, waren zu Fuß auf einer Skipiste, bummelten durch den Ort und unternahmen eine Kutschfahrt durch den verschneiten Wald.

Sie wohnten in einem tollen Hotel mit Genuss-Kulinarik ohne Ende und stimmungsvolle Programme am Abend. Ein solcher Tapetenwechsel tut einfach mal gut. Wie schön, dass die beiden das so genießen konnten  –  wie man auf den Fotos sehen kann.

Komm doch, lieber Frühling …

… und mit ihm unser erstes großes Fest in diesem Jahr. Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir unser Frühlingsfest. Leider konnten wir, coronabedingt, noch nicht alle zusammen feiern. Unsere Bewohner*innen und einige Mieter*innen saßen auf den Balkonen ihrer Wohnbereiche oder vor den offenen Zimmerfenster. Wer wollte konnte sich in den Park oder auf die Restaurant-Terrasse setzen. Dem tollen musikalischen Programm der Künstlerin Heidi Hedtmann konnte man vom Brunnenrondell aus  – fast wie in einer Arena  –  lauschen. Für das leibliche Wohl war bestens gesorgt  – am späten Nachmittag wurde die Grillsaison 2022 eröffnet. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen dieses schönen Nachmittags beigetragen haben.

Vernissage des Künstler-Ehepaars Appolloni

„Die Leichtigkeit des Augenblicks“ und „Emovere“ – so lauten die Titel der neuen Bilderausstellung des Künstler-Ehepaars Anne-Maria und Giorgio Appolloni. Die Eröffnung der Bilderausstellung lockte zahlreiche Gäste ins Restaurant. Die beiden Künstler berichteten wie sie zum Malen gekommen sind und führten nach einem kleinen Sektempfang die Besucher durch die Ausstellung. Die Bilder können die nächsten drei Monate in aller Ruhe betrachtet werden.

OGATA-Kinder überraschen uns mit Ostergeschenken

Ende März bekamen wir spontanen Besuch von vier „kleinen Damen“ (Nala, Fabienne, Melia und Sophie) aus der OGATA Herrenhauser Straße in Mettmann. Sie kamen mit ihrem Erzieher Christian Cordes und überreichten uns zwei große selbstgebastelte Ostereier aus Pappmache und einige bemalte Pyramidenhütchen. Die „Kunstwerke“ schmücken jetzt das Regal im Eingangsbereich. Vielen lieben Dank an die Mädchen für diese schöne Überraschung, über die wir uns sehr freuen. Vor einem Jahr bekamen wir von den Kindern eine große Martinslaterne.

Gottesdienst im Restaurant

… für die Menschen in der Ukraine und den Krieg in der Ukraine

Angesichts der erschreckenden Kriegsszenarien, die sich zurzeit in der Ukraine abspielen, entstand kurz entschlossen die Idee zu einem ökumenischen Gottesdienst einzuladen, um für die Menschen in der Ukraine und das Ende des Krieges in Europa zu beten.

Viele Bewohner*innen, Mieter*innen und Mitarbeiter*innen kamen zu dem Vormittags-Gottesdienst, in dem Gabriele Baur die Ansprache hielt. Umrahmt von Sebastian Brinkschultes (Pflegefachkraft in der Tagespflege) schönen Klavierklängen hielten wir miteinander inne, ließen die tröstenden Worte, Gebete und Texte auf uns wirken und gingen am Ende neu gestärkt und ermutigt in den Tag.

Spontan entstand auch der Gedanke für die flüchtenden Menschen aus der Ukraine, die in den kommenden Tagen und Wochen unser Land erreichen werden, zu spenden. Wir haben uns dafür entschieden, das Geld an die Integrationshilfe Langenberg (IHLA) weiterzuleiten. Hanna Loos (Betreuungskraft) kennt die Verantwortlichen persönlich und wusste zu berichten, dass sich am 2. März ein Bus auf den Weg in die Ukraine machen wird, um bis zu 40 Flüchtende aufzunehmen und nach Velbert zu bringen. Alle Gottesdienstbesucher*innen waren sich einig, dass diese Organisation unsere Unterstützung gut gebrauchen kann. Am Ende des Gottesdienstes wurden bereits über 500 Euro gespendet. Vielen herzlichen Dank dafür!