Archiv des Autors: carpe diem News

Elfter im Elften

Fünf… Vier… Drei… Zwei… Eins… Carpe diem Alaaaaaf. Pünktlich am 11.11. um 11:11 war es wieder so weit. Die Kölsch-Gläser klirrten und die fünfte Jahreszeit zog fröhlich, mit vielen Kölschen Tön über die Korridore des Senioren-Parkes carpe diem Bensberg. Wohlbekannte Lieder, die bei vielen Bewohnern aus Kölle und Umgebung viele positive Kindheits- und Jugenderinnerungen hervorriefen und im bunt dekorierten Ergo-Raum des Sozialen Dienstes für eine tolle Stimmung unter allen Teilnehmern sorgten, wurden tonsicher gesungen. Für einen Gänsehautmoment sorgte zum Abschluss dieser Veranstaltung Willi Ostermanns Evergreen „Heimweh nach Köln“, den die Bewohner gemeinsam sangen. Das war ein sehr angemessener Startschuss für die Karnevalssession.

Das größte Feuer der Stadt

St. Martin. Warm eingepackt und mit selbstgebastelten
Laternen hieß es auch dieses Jahr wieder auf zum St. Martinszug. Unsere Bewohner
schließen sich immer voller Freude der Grundschule Würselen Mitte an um mit den
ganzen Kindern auf der Umzugstrecke Martinslieder zu singen. Viele Erinnerungen
werden geweckt. Am Ende des Zuges wartet das größte Martinsfeuer der Stadt, welches auf dem Platz
vor unserer Einrichtung gezündet wird. Den wohlverdienten Glühwein am Schluss
haben wir dann bei bester Stimmung in und vor unserem Cafè-Restaurant getrunken.

 

„Nacht der Lichter“ in Rommerskirchen

Auch im zweiten Jahr war die vom Haustechniker Herrn Christian Marx organisierte Nacht der Lichter im Innenhof des Senioren-Park wieder ein voller Erfolg.

Am Piano erfreute Herr Alexander Könen die Bewohner, Angehörigen, Gäste und Mitarbeiter mit stimmungsvollen Melodien – passend zu den Lichtinstallationen, vielen Kerzen und heißem Winterpunsch!

Bücherherbst im Senioren-Park carpe diem Minden

Auch in diesem Jahr lud der Senioren-Park carpe diem Minden zu einem gemütlichen Herbstnachmittag mit litaerarischer Kost ein. Alexander Schlischewsky (Sprecher und Sänger) und Frau Hartmann von der Christlichen Büpcherstube Hille wechselten sich mit Vorträgen und Buchvorstellungen ab, so dass es ein interessanter und unterhaltsamer Nachmittag wurde.

Der Büchertisch der christlichen Bücherstube lud in den Pausen zum Stöbern und Kaufen von Büchern, Kalendern und kleinen Geschenken ein.

,, Steinhuder Meer und mehr“ Bilderausstellung im Senioren-Park carpe diem in Minden

Nach dem Erfolg im letzten Jahr, freuen wir uns über eine neue Ausstellung der Portaner Künstlerin Gerhild Schlischewsky.

Die Ausstellung wurde am 11. November im Rahmen eines Sektempfanges durch unsere Einrichtungsleitung Frau Astrid Müller eröffnet und wird bis zum 6. Januar bei uns zu sehen sein. Die Ausstellung zeigt Werke aus Steinhude, aber auch viele Ansichten aus dem nahen Porta Westfalica.

 

Aktiv in der Natur

Die Beschäftigung unserer Bewohner und Mitarbeiter der letzten Jahre im Garten des Senioren-Parks
carpe diem Würselen, haben sich in diesem Jahr bei der sommerlichen Hitze
ausgezahlt. Das Ziel einen Naturgarten für viele verschiedene Blumen anzulegen
und damit den so wichtigen Bienen und Hummeln eine Nahrungsquelle zu geben, wurde
erreicht. In verschiedenen Ecken unseres
Gartens blühten verschiedene Arten von
Sommerblumen, die die Gelegenheit vom letzten Jahr wahrgenommen haben und sich
selber aussäten. Natürlich haben wir auch verschiedene Saaten jetzt wieder von
den vertrockneten Blühten abgenommen um im nächsten Frühjahr den Naturgarten zu
erweitern und somit weitere bunte Blüten bestaunen zu können.

Aber nicht nur Blumen waren in verschiedene Farben zu sehen. Unsere Ernte von Bohnen, Tomaten, Kartoffeln, Kräutern, Beeren
und Kürbissen war in dieser Saison sehr ertragreich. Selbstverständlich wurden die verschiedenen Ernten gemeinsam mit
den Bewohnern zu leckerem Mahlzeiten verarbeitet und zum Erntedankfest gab es, wie in den letzten
Jahren, unsere traditionelle Kürbissuppe.

Neben der spannenden
Gartenarbeit wurde aber auch das verweilen, feiern und genießen im heimischen
Garten nicht vernachlässigt und wir freuen uns schon jetzt auf den Frühling.

Andacht zu Allerheiligen

In jedem Jahr veranstalten die Kollegen vom Betreuungsteam eine Andacht zum 01.11.2018 für unsere verstorbenen Bewohner des vergangenen Jahres. Für jeden einzelnen wird an diesem Vormittag eine Kerze angezündet, um an ihn zu erinnern.

Die Tochter einer verstorbenen Bewohnerin schickte uns folgende Mail. Sie schrieb mit herzlichen Worten, was viele Angehörige beschäftigt, bevor sie sich dazu entscheiden, einen nahestehenden Menschen in unsere Einrichtung zu geben. Wir bedanken uns für so viele nette Worte:

Liebe Daniela, liebe Sarah,

auf diesem Wege möchte ich mich für die
gesprochenen und geschriebenen Worte, sowie die
Fotos bedanken. Die Sterne werde ich im Frühjahr sähen. Das war eine sehr
schöne und persönliche Gedenkandacht. Habt Ihr toll gemacht. 

Da es im Leben für alles eine Zeit gibt, möchte ich
mich heute nach einiger Zeit auch für Eure Karte zum Tod meiner Mutter bei Euch
und der Wohnküche 5 bedanken. Es ist mir schwer gefallen sie in professionelle
Hände zu geben, auch durch die Demenz Abschied von meiner Mutter zu nehmen, wie
ich sie kannte und dann der Tod, der schwerste Abschied in seiner Endgültigkeit unfassbar.

Es fällt mir schwer zu begreifen, dass sie nicht mehr da ist. Die Trauer wird bleiben, doch mit der Zeit wird sie sich wandeln und ich bin dankbar für jeden kostbaren Augenblick. Ich hoffe, wie beim kleinen Dachs, das es eine Zeit gibt in der die schönen Erinnerungen überwiegen.

[…]

Herzlichst 
Irene

carpe diem – jetzt auch in Oberhausen!

Seit dem 1.7.2018 ist die Oberhausener Zweigstelle vom carpe diem Senioren-Park Mülheim mit einer Tagespflege, einem Cafe, Senioren-Mittagstisch und einem ambulanten Beratungsbüro nun schon in Betrieb. Gemeinsam mit den ersten Tagespflegegästen wurde am 05.11.2018 gefeiert.

Zur offiziellen Eröffnungsfeier war die lokale Prominenz erschienen. Bürgermeisterin Elisabeth Albrecht-Mainz (SPD) zuständig für Sterkrade-Mitte-Süd und Hubert Franz Cordes, Sterkrade-Mitte-Nord, hießen carpe diem mit herzlichen Worten in der Stadt willkommen. Neben weiteren Festreden wurde das ganze von einem Cellisten musikalisch begleitet, bevor es dann zum Buffet mit Köstlichkeiten aus dem hauseigenen Restaurant ging.

Alle Interessierten würden persönlich durch die Räumlichkeiten geführt und hatten die Möglichkeit sich genauer über das Angebot der Tagespflege, des ambulanten Dienstes und des Restaurants zu informieren.

Der Standort carpe diem Oberhausen bietet neben den 14 Tagespflegeplätzen ein öffentliches Cafe, in dem auch ein Mittagstisch angeboten wird. Weiter lädt es zu Kaffe und Kuchen ein oder die Räumlichkeiten können z.B. für kleine Geburtstagsfeiern angemietet werden. Gerade der Mittagstisch wird von den Mietern der 30 seniorengerechten Wohnungen im Gebäude täglich in Anspruch genommen. Im ambulanten Beratungsbüro kann sich jeder Interessierte jeden Mittwoch nachmittags oder nach individueller Terminvereinbarung über unser Leistungsangebot und Finanzierungsmöglichkeiten informieren.

Unser Standort Oberhausen besticht durch seine großzügen Räumlichkeiten und die familiäre Atmosphäre, welche sich bald in ganz Sterkrade rumsprechen wird.

Herbstfest im Senioren-Park carpe diem in Minden

Pünktlich zum Erntedankfest wurde im Minden gefeiert. Das Programm wurde durch den gelungenen Auftritt unseres carpe diem Chors gestartet. Danach ging es mit frischem Zwiebelkuchen und Federweißer zum kulinarischen Teil über. Für die Musik sorgte die Seniorenkapelle Minderheide, die wieder einmal eine gute Mischung aus bekannten Schlagern und Volkslieder darboten. Es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt. Ein gelungener Nachmittag im herbstlich dekorierten Café und Restaurant „Vier Jahreszeiten“.

 

Literaturpfad im Senioren-Park carpe diem – Willkommen, o silberner Mond!

Der Literaturpfad ist ein Projekt der Mindener Gruppe Baumpoesie. Wir freuen uns über die Möglichkeit ihn in unserem Garten ausstellen zu können und somit einen attraktiven Anlaufpunkt zu bieten, der bei schönem Herbstwetter zum verweilen einlädt.

Anhand von 26 ausgesuchten Gedichten wird der Mond von verschiednen Dichtern beleuchtet. Von Hölderlin bis Heinz Ehrhard reicht die Auswahl der Texte. Die Werke wurden Aquarell-Collagen der Künstlerin Inge Franzen künstlerisch ergänzt.