Archiv des Autors: carpe diem News

„Arbeitskreis Gesundheit“ startet in Rommerskirchen!

Betriebliche Gesundheitsförderung ist nicht neu. Neu sind jedoch die Präventionsangebote der AOK in der Konzeption „Gesunde Pflegeeinrichtung“ zu diesem wichtigen und zentralen Thema.

Unter Einbeziehung aller Abteilungen und in Kooperation mit der AOK, vertreten durch die Geschäftsstellenleiterin Frau Heike Parsch und Herrn Simon Kienecker vom Institut für betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH, werden zukünftig gezielte und maßgeschneiderte Angebote, Seminare und Workshops für alle Mitarbeiter des Hauses durchgeführt, um nachhaltig körperlich und geistig „Fit im Job“ zu sein!

Ein rauschendes Sommerfest

Der Himmel so blau, der Festplatz geschmückt und dann konnte es losgehen. Schnell füllten sich die Reihen an den Tischen mit Bewohnern, Angehörigen und Nachbarn, die schon bald in die fröhlichen Lieder einstimmten, die von Herrn Manfred Lomper  gespielt wurden. Abgerundet wurde die sommerliche Atmosphäre durch den Duft von Gegrilltem, die bunten Cocktails und die Eistheke. Und so bildeten sich bald lange Schlangen vor den Ständen und es wurde für eine Weile ruhiger an den Tischen. Derweil fuhr fleißig die Fahrrad Rikscha mit einigen Bewohner durch das Dorf. Die Glücklichen, sie wurden vorher unter allen Interessierten ausgelost. Abwechslung bot auch der Verkauf von Losen für die Tombola. Ruckzuck waren beinah alle Lose verkauft und die Hauptgewinnerin konnte einen großen Korb, gefüllt mit Spezialitäten, in Empfang nehmen. Mit altbekannten Schlagern und Volksliedern heizte Herr Lomper die Stimmung weiter auf, die Menge sang und schunkelte. In Erinnerung an die Rock´n Roll Zeit wurde ein Tanz von Bewohnern, den wilden  Mitarbeiterinnen der Tagespflege und der Ergotherapie und Frau Vohwinkel, der Einrichtungsleitung, vorgeführt. Eigentlich sollte dann Schluss sein, aber Herr Lomper gab noch einige Zugaben und es gab eine stimmungsvolle Verlängerung. Die strahlenden Gesichter der Gäste danken es ihm: Es war ein rauschendes Fest.

Tierisch was los im Senioren-Park carpe diem Bensberg

Auf einen tierisch schönen Ausflug begaben sich vor kurzem einige Bewohner und Betreuungskräfte des Senioren-Parkes carpe diem Bensberg. Die amüsante Fahrt führte sie nach Köln-Zündorf in Rolf’s Streichelzoo. Nachdem alle ihre Taschen mit zooeigenem Futter gefüllt hatten, ging es in die Gehege, wo viele verschiedene hungrige und streichelbedürftige Vier- oder Zweibeiner uns in froher Erwartung entgegenblickten. Die Bewohner hatten mit und bei den Tieren sichtlich Freude und strahlten mit der Sonne am Himmel um die Wette. Im Anschluss an den spannenden Zoobesuch ging es noch weiter in ein wunderbares Cafe an der Hauptstraße in Köln-Zündorf, wo uns erfrischender Cafe und exzellente Kuchen gereicht wurden. An diesen herrlichen Ausflug werden alle Beteiligten sicher noch lange zurückdenken.

Tränkler´s rollender Zoo

Seit über 50 Jahren werden in Tränkler´s rollendem Zoo exotische Tiere professionell gepflegt und auf den Kontakt mit fremden Menschen vorbereitet. Das Berühren einer Schlange oder das hautnahe Erleben einer Riesenschildkröte sind nichts Alltägliches und gelten als Erlebnis der besonderen Art.
Das Familienunternehmen hat sich durch solide und kontinuierliche Arbeit einen exzellenten Namen im Umgang mit Tieren aufgebaut, der auch für hohe Qualität und fundiertes Wissen steht. Martin Tränkler ist ausgebildeter Tierpfleger mit Leib und Seele und hat seine persönliche Leidenschaft zu seinem Beruf gemacht.
Am 25. August 2018 besuchte Tränkler´s rollender Zoo den Senioren-Park carpe diem in Rheda.
Bei der Präsentation der Tiere wurden die Ess- und Jagdgewohnheiten der Tiere sowie die Eigenheiten und Herkunftsländer detailliert erläutert. Die zutraulichen Tiere zu erleben war ein spannendes Erlebnis. Herr Tränkler nahm sich die Zeit, individuelle Fragen der Bewohner zu beantworten und jedem der Zuschauer Gelegenheit zu geben, die Tiere zu berühren. Die Rückmeldungen der Bewohner zum Besuch des rollenden Zoos waren durchweg positiv, so dass umgehend beschlossen wurde, Herrn Tränkler im nächsten Jahr erneut einzuladen.

Sommerfest in Würselen

Am 07 Juli war es mal wieder soweit und wir feierten bei leckerem Gegrillten und frischen Waffeln unser Sommerfest in Würselen.
Von morgens 11.00 Uhr bis am frühen Abend haben  Bewohner , Angehörige und Besucher die tolle Stimmung auf der Terrasse vom Cafe Vier Jahreszeiten mit flotter Musik genossen
Besonderen Anklang fand unser Basar, zum 5. Mal konnten wir unseren Gästen verschiedene Kleinigkeiten präsentieren, die von den Bewohnern gezaubert wurden. Es ist immer wieder erstaunlich was die Senioren zaubern.
In diesem Jahr wurden auch verschiedene „ Leckereien“  und“ Nützliches“ aus unserem Garten gezaubert.
Wobei das Kräuter-Öl & der Kräuter-Essig sehr schnell die Besitzer gewechselt haben.
Die Blumenbomben waren für viele am Basar-Stand ein besonderes Highlight, denn die Idee dazu hat viel Raum zum erzählen gegeben.
Die Bomben sollen überall dort geschmissen werden, wo es Blumen blühen soll.
Die Einnahmen werden wie immer dem Verein „ Wir in Würselen e.v.“ überreicht, damit jedes Kind in Würselen eine warme Mahlzeit hat.
Das ist auch wie in den vergangenen Jahren Grund genug unser Sommerfest mit einem Basar Stand zu bereichern.

Ausflug zum CHIO

Am 20.07.2018 war es wieder soweit und wir besuchten bei sommerlichen Temperaturen das Weltfest des Pferdes CHIO in Aachen. Nach reichlich Sonnencreme und Verteilung der Sonnenhüte ging es los ins Reitstadion. Auf dem Weg zum Turnierplatz gab es viel zu sehen und erleben. Den Dreh am Glücksrad ließen sich unsere Bewohner natürlich nicht entgehen. Zur Mittagzeit gab es die erste Stärkung mit Kartoffelsalat und Würstchen, was die Kollegen aus der Küche für uns reichlich eingepackt haben. Im Schattenplatz schauten wir dann, mit einem leckeren Eis in der Hand, gespannt dem Turnier Springen zu und traten danach den Heimweg an.  Zurück im Carpe Diem gab es viel zu Erzählen . Besonders erfreut waren die Senioren darüber das uns die stellvertretende PDL begleitet hat. Die Bewohner und unser Team von der Betreuung sind dabei zum Entschluss gekommen, dass wir nächstes Jahr wieder dabei sind.

Irische Klänge beim Sommerfest

Im August war es wieder soweit und unsere jährliche Sommer-Party fand im Innenhof mit der sympathischen Band Fragil Matt statt. Die irischen Klänge wirkten scheinbar zunächst etwas befremdlich für unsere Bewohner. Doch diese Wirkung hielt nicht lange an. Die drei Künstler der Band schafften es mit verschiedenen Klatsch-Rhythmen die Senioren in ihren Bann zu ziehen. Da dies natürlich nicht immer sofort funktionierte, blieben die Lacher auf den Bänken nicht aus. Selbst zu schnelleren Melodien wurde ein Tänzchen auf der Wiese gewagt. Leider muss man aufhören, wenn es am schönsten ist und wir bedanken uns für eine schöne, gemütliche und lustige Sommer-Party in unserem Garten.

Rollstuhl-Wandertag

Seit 21 Jahren wird bei uns im Grenzgebiet ein Rollstuhl-Wandertag organisiert.
Am Anfang waren es nur 2 Menschen aus Deutschland und Holland die sich zum Wandern mit ihren Rollstühlen getroffen haben. Aus diesem Treffen wurde eine große Idee
gesponnen. Nämlich mehr Menschen im Rollstuhl dazu einzuladen um die Natur und Eurode mit den Rollstühlen zu entdecken.
Im August haben wir uns den Organisatoren angeschlossen und waren ein Teil von dieser Idee. Es war einfach nur wunderschön!
Weit über 100 Teilnehmer sind gewandert. Auf halber Strecke warteten Mitarbeiter von einem Sanitätshaus um die Rollstühle nach dem ersten Stück Wanderweg zu kontrollieren.
Am Ziel angekommen durften wir an einem großen Tisch Platz nehmen und konnten noch mal hautnah erleben, was die Organisatoren auf die Beine gestellt haben.
Wir wurden bedient mit leckerem Mittagessen und später mit einem leckeren Stück Kuchen. Zum Rahmenprogramm konnten wir einen Zauberer und eine Tanzgruppe bewundern.
Die Musik in den Pausen lud uns zum singen und schunkeln ein. Selbst bei der Tombola konnten einige von uns kleine Preise gewinnen.
Ein großes Dankeschön an die Truppe vom Eurode-Wandertag- Wir kommen gerne nächstes Jahr wieder.

Sommerfest und 10 Jahre Senioren-Park carpe diem Mettmann

Eine stabile und hochsommerliche Wetterlage bescherte uns eine sehr gute Grundlage
für unser alljährliches Sommerfest im Park. Unter zahlreichen Sonnenschirmen
und Pavillons wurde Kaffee und Kuchen, kalte Getränke oder Leckeres vom Grill
genossen. Für die Ohren– und Augenweiden sorgten verschiedene musikalische Höhepunkte:
Traditionell wurde das Fest vom hauseigenen Senioren-Singkreis eröffnet. Danach
tanzten in buntem Outfit und mit strahlenden Gesichtern die Showtanzgruppe
Mettmann-Sport. Im Anschluss kamen, gut zu erkennen an ihren blauen Poloshirts,
die Sänger des MGV (Männergesangverein) Wülfrath. Diese fröhlichen und
musikalischen Herren sangen viele bekannte Weisen und brachten richtig gute
Stimmung mit. Und last but not least kam noch Otto Spindler aus Köln, bestückt
mit Drehorgel und Trompete. Otto Spindler und Klaus Aldorf, unser geschätzter
Hausmusiker, der seit vielen Jahren unsere großen Feste musikalisch begleitet,
hatten ein besonderes Déjà-vu. Die beiden kennen sich von vielen gemeinsamen Auftritten
und spielten auch bei uns sofort zusammen, was Ihnen und unseren Gästen Freude
bereitete. Es war ein schönes Fest mit vielen Besuchern und auch prominenten Gästen wie dem
ehemaligen Mettmanner Bürgermeister Bodo Nowodworski und dem stellvertretenden
Kreisdechanten Pfarrer Monsignore Heribert Ullmann.

Pünktlich um 17 Uhr kamen dann alle Fußballfans noch auf ihre Kosten und konnten im Restaurant live das WM-Endspiel Kroatien gegen Frankreich im Fernsehen verfolgen. Ein herzlicher und ganz großer Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren großen Einsatz an diesem Tag. Ohne die viele tatkräftige Unterstützung im Vor– und Hintergrund wäre  ein solches Fest nicht möglich.

Ein Fest voller Erinnerungen Mettmanner Mieterinnen und Mieter feiern ihren 10. Sommer im
carpe diem. An 29. Juli traf sich eine fröhliche und große Schar von Mieterinnen und Mietern
im Restaurant, um ausgelassen und fröhlich zu feiern und zu genießen. Über zehn von ihnen wohnen fast zehn Jahre im carpe diem und haben in der Zeit viel erlebt. Herr Susdorf hatte, gemeinsam mit seiner Ehefrau Silke, viele Stunden damit zugebracht, aus allen Hauszeitungen der letzten zehn Jahre, Fotos auszuwählen und daraus eine Diashow zu zaubern, an der sich alle freuten. In diesem Zusammenhang wurden vom Einrichtungsleiter Volker Paikert auch die
beiden Imagefilme, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Unternehmens carpe diem, gezeigt. Bodo Nowodworksi, der vor zehn Jahren noch Mettmanns Bürgermeister war, richtete auch einige Worte an die Festgesellschaft, zu der auch seine Schwiegereltern gehören. Für viel Spaß sorgte die, von Silke Susdorf und Regina Hegendorf vorbereitete Tombola, die für viele Überraschungen sorgte. Wer hätte vermutet, dass sich hinter dem Gewinn eines nagelneuen BMW „nur“ ein Brot Mit Wurst verbirgt.

Ein ganz großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses tollen Nachmittags beigetragen haben. Am Ende wurde allen wieder bewusst, wie sehr der Name unseres Hauses, carpe diem,  immer wieder gelebt, gefeiert und genossen wird.

Die Pferde sind los

Die Tagespflege des Senioren-Park carpe diem Neukirchen-Vluyn hat einen Ausflug nach Krefeld in den Reitstall organisiert. Wir sind um 9 Uhr direkt aufgebrochen, und haben am Reitstall unter einem Pavillon bei schöner Aussicht und super Wetter erstmal ausgiebig gefrühstückt. Nachdem wir uns gestärkt hatten, bekamen wir Besuch vom größten Pferd aus der Box (Pony Heidi). Unsere Gäste durften Heidi streicheln und mit Möhren verwöhnen. Viele unserer Gäste zeigten keinerlei Ängste, einige hatten sogar früher selber Pferde und konnten uns vieles erzählen. Sowie das Pony satt war, sind wir durch die Ställe, wo die wirklich großen Pferd standen. Auch einige dieser prachtvollen Pferde durften wir mit Möhren füttern und streicheln. Wir wurden sogar Zeugen, wie Pferde geduscht wurden. Als alle Möhren verfüttert waren, sind wir zurück zum Pavillon wo wir uns erstmal mit kalten Getränken versorgt haben. Von dort aus konnten wir die Koppel gut sehen und beim Training der Pferde zuschauen. Es war ein sehr schöner Vormittag, den wir auf jeden Fall wiederholen werden.