Alle Jahre wieder kommt der…

Zur Karnevalszeit kommt natürlich der Prinz und nicht der Weihnachtsmann.

Freitag 22.02.19

Die Bewohner waren schon voller Vorfreude auf die kommende „Session“ im carpe diem Aachen. Bunt verkleidet und mit karnevalistischer Musik begleitet, kamen sie in die Cafeteria. Als alle ihre Plätze eingenommen hatten, ging es auch schon los. Nach einer Begrüßung durch die „Sitzungspräsidentin“, war der erste Programmpunkt die „Öcher Stadtmusikanten“ (die mit den gelben Schuhen) Mit altbekannten Liedern auf Öcher Platt begeisterten sie die Bewohner die kräftig mitsangen und mitschunkelten. Danach ging es Schlag auf Schlag weiter im närrischen Programm. Gern gesehene Gäste waren die „Stallburschen“. Mit gekonntem Hüftschwung und ausgeklügeltem Gesangsprogramm, animierten sie die Bewohner zum Mitmachen. Jetzt fieberte die „närrische Gemeinde“ dem Einzug des Prinzen mit dem gesamten Hofstaat entgegen. Der Einmarsch des Hofstaates kündigte Prinz Tom I. mit viel Brimborium an. Der vielbeinige Hofstaat bestehend aus: Leibgardist, Adjutant, Till, Hofbaumeister, Mundschenk, Schmied, Schotte, Schängche, Italiener und Franzose rockte den Saal und der Prinz schritt als letzter in die Cafeteria. Mit einem strahlendem Lächeln und guter Laune begrüßte er die Anwesenden. Bützchen und Orden verteilend hatte er die Närrinnen und Narren für sich gewonnen. Wie immer hatte der Prinz mit Tross ein straffes Programm zu bewältigen. Nach der Verabschiedung ging es für sie auch schon weiter. Eine Neuerung gab es für die teilnehmenden Jecken auch noch. Zum ersten Mal wurde ein carpe diem Orden verliehen. Die Mitwirkenden waren darüber sehr überrascht und erfreut. Natürlich durfte die Wahl zum „Dreigestirn“ im carpe diem Aachen nicht fehlen. Die gewählten Bewohner glänzten mit ihren Insignien und waren sehr stolz darauf. Nach diesem närrischen Highlight gingen die Bewohner auf ihre Wohnbereiche um das Gehörte und Gesehene nachwirken zu lassen.