Stürmisches Grillfest in Neukirchen-Vluyn

Eigentlich war es die ganzen Tage viel zu heiß und wir hatten schon Sorge, dass wir unser Grillfest wegen übermäßiger Hitze absagen müssten. Aber dann kippte das Wetter und wir sahen uns, bei gefühlten 20 Grad Celsius und leicht stürmischem Wetter, anderen Herausforderungen gegenüber. Wir mussten Sorge tragen, dass unser Gasgrill, den wir auf der überdachten Terrasse aufstellten nicht wegfliegt. Die ersten Würstchen hatten sich dann auch vorgenommen erst mal einen kühlen Kopf zu bewahren, heißt sie wurden gar nicht richtig warm, geschweige denn gar. Der Wind wehte das Feuer immer wieder aus. So kam dann auch die Grillfrau ins Schwitzen, und sonst niemand. Die Bewohner hatten sich, bis auf wenig Ausnahmen, ins gemütliche Café zurückgezogen. Bevor der Gitarrist Burkhard Wolk mit seinem spanischen Repertoire aufwarten konnte, hatte bereits unsere Frau Attmann ihr Akkordeon geholt und spielte beliebte Volkslieder und Schlager. So wärmte sie auf jeden Fall die Seelen unserer Bewohner, die kräftig mitsangen. Und dann konnten wir endlich Grillwürstchen und -fleisch anbieten, schön heiß und lecker. Ergänzt durch köstlichen Salate, Brot und Dips und ein kühles Bierchen, war es dann ein genussvoller Abend. Ach ja, unser Gitarrist musste sich allerdings an die Auswahl der Lieder von Frau Attmann anpassen. Das Volk stimmt bekanntlich mit den Füßen ab, und deutsche Schlager und Stimmungslieder wurden von den Bewohnern eindeutig favorisiert.