Seniorenpark carpe diem in Mülheim sammelt für die Ukraine

Die Nachrichten aus der Ukraine beunruhigen und ängstigen uns, sowohl unsere Bewohner, die noch genau wissen, was Krieg bedeutet, als auch uns Mitarbeiter, die begreifen, dass Frieden und Freiheit keine Selbstverständlichkeiten sind.

Bei den Senioren ist viel Gesprächsbedarf, wenn böse Erinnerungen kommen. Da muss getröstet werden, wenn die Angst kommt. Viele Bewohner denken daran zurück, wie es war, als sie flüchten mussten, Lebensmittel rar waren und viele persönliche Andenken vernichtet wurden.

Sowohl die Bewohner, wie auch Angehörige und Mitarbeiter wollten den Menschen aus der Ukraine helfen! So haben wir beschlossen, aktiv zu werden und unterstützen die Diakonie in Mülheim bei ihren Hilfstransporten für die Menschen im Kriegsgebiet. Wir haben Hygieneartikel, wie Vorlagen, Seife, Shampoo etc. gesammelt, die schon auf den Weg gebracht wurden. Weiter sammeln wir Geldspenden für das Hilfskonto, auch für die vielen Flüchtlinge, die mittlerweile in Mülheim angekommen sind.

Großzügige Geber hatten und haben wir, denen wir hiermit danken möchten.

Und wir machen weiter, in der Hoffnung, dass bald wieder Frieden einkehrt in Europa.