Kinder- und Senioren Gruppe Haan

1x in der Wochen kommen die Kindergartenkinder des katholischen Kindergartens „ Maria von Frieden“ in unserer Einrichtung um mit den Bewohnern zusammen den Vormittag zu verbringen. Meistens werden Sing- und Tanzspiele veranstaltet, aber heute haben sich unsere Mitarbeiter was besonderes einfallen lassen. Große Kieselsteine sollten bunt bemalt werden. Und die Fantasie der Bewohner und Kindern war grenzenlos. Aus weißen Kieselsteinen entstanden sehr tolle Dinge. Hunde mit dem namen Lina, eine Igelfamilie, Frösche und Blumenwiesen, sogar ein VW Käfer wurde kreativ gestaltet.

Rahn müsste schießen! – Rahn schießt!

Tooor! Tooor! Tooor! Tooor!

Aus, aus, aus! Aus! Das Spiel ist aus! Deutschland ist Weltmeister!

Ein Ball – 1.000 Geschichten – Das durften wir, eine kleine Gruppe Fußball begeisterter Senioren des Senioren-Parks carpe diem Mettmann und deren Begleiter, im August im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund erleben. Bei einer kurzweiligen Führung bekamen wir einen kleinen Einblick in die Geschichte des deutschen Fußballs.

Angefangen von Sepp Herberger „dem Chef“  (1954), Helmut Schön (1974), Franz Beckenbauer (1990), Jogi Löw (2014) als Trainer unserer „Weltmeister“-Mannschaften, den internationalen Erfolgen des deutschen Vereinsfußballs, bis hin zur Fußball Bundesliga (1963 bis heute) und der „Hall of Fame“ prasselten Informationen, Bilder und ein toller 3D-Film auf uns ein.

Ein weiterer Höhepunkt der Führung war die Schatzkammer des DFB. Hier sind alle Erfolge und deren Trophäen (4 x Weltmeisterpokal und 3 x Europameisterpokal) zu bestaunen. Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, die gerne in die Verlängerung hätte gehen können, … aber vielleicht gibt es ja im Jahr 2020 ein Wiederholungsspiel!?

Karibisches Sommerfest im Senioren- Park carpe diem Haan

Bei super tollem Wetter wurde schon am
Morgen unser Park in eine bunte Strand-Kulisse verwandelt. Überall
wurde aufgebaut und dekoriert. Sand vom Haaner Sommer verwandelte
ein kleines Stück Rasen in eine Strandbar. Palmen, Muscheln, bunte
Blüten, Flamingos und tropische Früchte sorgten für tropisches Urlaubsflair.
Die Speisen und Getränke waren perfekt aufs Motto abgestimmt.
Unser altbekannter DJ Peter Weisheit hatte sich auf einem Podest über
dem Brunnen aufgebaut und stand so zu sagen im Mittelpunkt des Geschehens.
Am frühen Nachmittag ging es dann los. Der Park füllte sich,
alle Plätze waren besetzt. Hier und da wurden noch schnell Sonnenschirme
aufgebaut und schon ging es los. Frau Saltik eröffnete mit einer
Ansprache unser Sommerfest. Zudem wurde ein prall gefüllter, grüner
Tornister aus Pappe und eine Schultüte an unseren neuen Azubi Marco
übergeben. Mit diesem symbolischen Schulstart wünschen wir Marco
einen guten Beginn seiner Ausbildung. An ein vielstimmiges Geburtstagslied
konnte sich Frau Flaig erfreuen, die an diesem Tag Ihren 91.
Geburtstag feierte. Und so ging es weiter im Programm, außer den kulinarische
Köstlichkeiten wie, z.B. Limetten Käsekuchen mit Himbeeroder
Maracuja Soße, Limetten Chili Würstchen, Lollipop und Carpe
Spezial Cocktail gab es folgende Programmpunkte; der Singkreis „die
Goldkelchen“ sangen, die Sitztanztruppe aus dem stationären Bereich
zeigte uns Ihr können zum Lied Macarena und eine Modenschau mit
vielen frechen Früchten und einem Kaktus, der besonders viel Bein
zeigte, erfreute das Publikum. Bevor die „Peter Weißheit Dixi Tramp-
Band“ ihren musikalischen Auftritt startete, war der Ergo Rentner Trupp
an der Reihe, der zum Lied kein Bier auf Hawaii einen Rollatorentanz
präsentierte. Dann zeigte die „Dixi Tramp-Band“ ihr musikalisches Können
und man sah den einen oder anderen auch das Tanzbein schwingen.
Es war ein wunderschönes Sommerfest und ich bedanke mich bei
allen die dazu beigetragen haben.

Kaffee-Klatsch in der Bücherei in Garzweiler

Am vergangenen Dienstag durften wir wieder einmal in der Bücherei
Garzweiler einen wunderschönen Nachmittag verbringen. Wir waren
zum Kaffee-Klatsch” eingeladen. Während ganz in Ruhe
selbstgebackener Pflaumenkuchen, bei einer heißen Tasse Kaffee,
geschmaust wurde, entstanden schöne Gespräche über das Leben,
frühere Zeiten und interessante Anekdoten von früher und heute. In einer
anschließenden kreativen Lesestunde hörten wir eine Geschichte über
ein älteres Ehepaar zum Thema “Schnarchen” an. Hier fanden sich
einige, amüsante Parallelen zu den eigenen Lebenssituationen wieder.
Und eine weitere Geschichte handelte vom Älter werden
Frau Lange und Frau Müller brachten die Texte voller Herzblut und sehr
lustig rüber, sodass wir oft schmunzeln mussten. Wir denken noch lange
an diesen schönen Kaffee-Klatsch in der Bücherei zurück und freuen uns
schon jetzt auf die Adventszeit, wenn wir wieder zum Kaffee-Klatsch in
die Bücherei kommen dürfen.

Musikalischer Nachmittag

Die Sängerin “Heidi Hedtmann” hat sich am vergangenen, sonnigen Donnerstag zu einem
musikalischen Nachmittag bei uns im Haus eingeladen und viele Bewohnerinnen und
Bewohner von Station sowie vom Betreuten Wohnen waren dieser Einladung in unser Café
Restaurant gefolgt. Das Café verwandelte sich in eine Konzertbühne. Voller Interesse und
aufgeregt warteten die Bewohner gespannt auf die zweistündige Entertaiment Aufführung
von Frau Hedtmann. Nach einer herzlichen Begrüßung, eröffnete die Sängerin ihr
Bühnenprogramm. Mit ihrer tollen Stimme und mit vielen, bekannten Liedern sowie mit ihrem
Gesangstalent, verschaffte sie sich bei ihren Zuhörern schnell Sympathie. Bis in den Garten
konnte man die gute Laune, Tanz, Musik und den Gesang aller Gäste spüren. Der ein oder
andere Bewohner traute sich sogar auf ein Tänzchen nach vorne. Souverän meisterte Heid
Hedtmann ihre Musikstücke am Mikrofon und verbeugte sich am Ende stolz bei dem
verdienten Applaus. Damit neigte sich ein gelungener Nachmittag dem Ende zu.

Bewerbertag im neuen Senioren-park carpe diem Voerde!

Zum Bewerbertag des im Juni eröffneten Senioren-Park carpe diem in Voerde kamen zahlreiche Bewerberinnen und Bewerber und nutzen die Möglichkeit, sich in zwangloser Atmosphäre über den Senioren-Park, die verschiedenen Arbeitsbereiche und über konkrete Stellenangebote zu informieren.
Ein tolles Angebot, um möglichen zukünftigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Eindruck zu vermitteln!

Gemeinsam Wandern …

Im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagement im Senioren-Park carpe diem Göttingen und Gleichen nahmen einige Mitarbeiter am 03.07.2019 am gemeinsamen Wandern “Rund um die Gleichen…” teil.

Um 15 Uhr trafen wir uns am Haupteingang vom Senioren-Park carpe diem in Gleichen. Gemeinsam ging es zunächst am Feldesrand vorbei, entlang der Bramke über die L569 in Richtung Historische Spinnerei. Da der nächste Programmpunkt erst zu 16 Uhr geplant und das Wetter ideal war (angenehme Temperatur, Sonnenschein), entschieden wir noch ein wenig weiter Richtung “Kapelle Wittmarshof” zu gehen. Gesagt getan. 30 Minuten später… Punkt 16.00 Uhr trafen wir dann an der Historischen Spinnerei ein, wo wir auch schon erwartet wurden. Es folgte eine Führung durch die Historische Spinnerei im Gartetal.

Abgerundet wurde das Wandern durch ein gemeinsames Grillen im dortigen Innenhof. Leckere Salate, Steak, Bratwurst, Brötchen, Getränke usw. … es fehlte an nichts!

Ausflug zur Müngstener Brücke

Den schönsten Tag der Woche hatten wir uns ausgesucht um einen Ausflug zum Müngstener Brückenpark zu machen.

Dieses Ausflugsziel interessierte besonders die  männlichen Bewohner .

Beim Spaziergang an der Wupper entlang und anschließendem Kaffeetrinken wurden viele Erinnerungen ausgetauscht.

Einigen Herren war das Bauwerk unbekannt, andere konnten viel berichten.  Als Kinder und Jugendliche hat man viel Freizeit dort verbracht und auch mal eine ” Backfeife” vom Vater einstecken müssen ,weil man verbotenerweise versuchte das Gerüst zu erklimmen.

Auch die erste große Liebe traf man dort auf einer Bank…

Ein Bewohner hatte beruflich mit der Schmiede dort zu tun .

Und so verbrachten wir einen schönen kurzweiligen Vormittag und bestaunten zum Abschluss noch die Arbeiten der Eventschmiede vor Ort.

Und alle waren sich einig ,das war ein rundum gelungener Tag.

Autofreies Weiltal

In diesem Jahr präsentierte sich der Weilroder Seniorenpark carpe diem zum ersten Mal beim autofreien Weiltag-Sonntag mit einem Info-Stand. Kaffee und selbstgebackener Kuchen wurde von den zahlreichen Besuchern gerne angenommen. Am Stand konnten sich Interessierte über den Seniorenpark, das betreute Wohnen, unser Café Vier Jahreszeiten und Vieles mehr informieren. Auch im nächsten Jahr wird der Seniorenpark Weilrod-Hasselbach wieder dabei sein!

 

Ein Spaziergang mit tierischen Begegnungen

Wenn die Bewohner aus dem Senioren-Park Jüchen das Haus verlassen, um eine Runde
spazieren zu gehen, haben sie den großen Vorteil, dass sie sich direkt in der Natur befinden. Ob
über Wiesen und Felder, durch einen schattigen Wald mit verborgenen Waldwegen oder durch
die blumigen Straßen des Garzweiler Örtchens – es gibt immer wieder viel zu entdecken. So
zum Beispiel in einer versteckten Gasse, die am Ende einen Blick auf weite Felder hergibt, wo
die drei kleinen Alpakas, die erst 8 Monate als sind, sich uns langsam aber sicher nähern, wenn
wir ihnen einen Guten Tag wünschen kommen. Die Alpakas, xxx xxx und xxx getauft, leben
erst seit kurzem bei ihrem Besitzer und müssen noch viel lernen. Zum Beispiel das Führen mit
Halfter und Strick oder dass Streicheleinheiten durch uns Menschen etwas Schönes ist.
Wenn die Bewohner weiter Richtung Lichtung spazieren, kommen Sie zur großen Schafsherde,
die auch ein paar Ziegen und Ponys beherbergt. Hier sind alle gleich neugierig und lassen sich
mit Streicheleinheiten und frisch gepflücktem Gras verwöhnen. Auch die kleinen Lämmer
trauen sich schon, im Beisein des Mutterschafs, zum Zaun heran und blinzeln alle mit ihren
kleinen Knopfaugen an. Die verschiedenen Bauernhoftiere sorgen bei den Bewohnern
untereinander für ordentlich Gesprächsstoff: Wie war das damals noch auf dem eigenen Hof?
Wie viele und welche Tiere hatte man damals? Früher Hoftiere – heute fast schon Haustiere?
Wer war für welche Aufgabenbereiche zuständig? Hatte man Lieblingstiere?
Auf dem Rückweg dieses tierischen Spazierganges kommt man noch an einem alt
eingesessenen Bäcker mit frischem Kirschkuchen und Puddingbrezeln sowie an einem Imker
vorbei, der täglich Bienenhonig aus eigener Zucht anbietet. So lässt es sich doch einen
schönen Nachmittag verbringen: In der Natur, in tierischer Begleitung und mit vielen
Leckerein für den nächsten Kaffee-Klatsch.