Archiv der Kategorie: Niederselters

Zweites Mal fand „Landesinitiative Hessen integriert“ in Limburg statt!

Senioren-Park carpe diem Niederselters und Weilrod-Hasselbach I Dezember 2017

Zum zweiten Mal fand die Landesinitiative Hessen integriert in der Adolf-Reichwein-Schule in Limburg statt. Die Hessische Landesregierung, vertreten durch das Ministerium für Soziales und Integration und das Hessische Kultusministerium möchten mit der Initiative ihren Beitrag zur nachhaltigen Sicherung des Fachkräftebedarfs im Pflegebereich leisten. Angesprochen sind Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung, aus den Integrationsklassen und aus 2 jährigen Berufsfachschulen. Ziel ist es diesen Schülern das Berufsfeld der Altenpflege als Zukunftsbranche näherzubringen. Die beiden carpe diem Häuser Weilrod-Hasselbach und Niederselters nahmen auch zum zweiten Mal an dieser Initiative teil.

Das Interesse seitens der Schüler aber auch der Träger und Bildungseinrichtungen ist an dieser Initiative groß,  das zeigte der große Andrang von ca. 250 Schülerinnen und Schüler sowie deren Lehrer. Pflegeeinrichtungen, Schulen und auch die Agentur für Arbeit informierten über die Möglichkeiten und Perspektiven. Auszubildende gaben einen Einblick in die Arbeit aus erster Hand und durch praktische Übungen konnten die Schülerinnen und Schüler Pflege direkt praktisch erfahren.

Tage der Gesundheit im Bürgerhaus „Kurhaus Bad Camberg“

Senioren-Park carpe diem Niederselters I Oktober 2017

Am 28. Und 29. Oktober 2017 fanden die Tage der Gesundheit im Bürgerhaus „Kurhaus Bad Camberg“  im Kneippbad  Bad Camberg statt. Auch dieses Jahr waren die Senioren Parks
carpe diem Niederselters und Weilrod-Hasselbach mit einem Informationsstand vertreten.

So informierten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über das Leistungsangebot in beiden Einrichtungen und beantworteten Fragen rund um die Pflege. Zahlreiche Besucher nutzen das Angebot an beiden Tagen. Abgerundet wurde das Informationsangebot mit dem Fachvortrag von Herrn Damm zum Pflegestärkungsgesetz II und seine Auswirkungen in der Praxis.

Haben Sie Fragen rund um das Thema Pflege und wünschen Informationen zu unseren Leistungsangeboten.

Besuchen Sie unsere Homepage oder vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit uns!
Jetzt neu: jeden Donnerstag beraten wir Sie gerne rund um das Thema Pflege!“

Mitarbeiterausflug – Das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust

Senioren-Park carpe diem Niederselters I August 2017

Mitarbeiterausflug:
Im August hieß es „das Wandern ist nicht nur des Müllers Lust“

Gemeinsam wandern, ins Gespräch kommen, Verständnis und Rücksicht für den Anderen entwickeln. In lockerer Runde wurde der Obertaunus über Feld, Wiese und und Wald erkundet. Bei bestem Wetter wurde nicht nur gewandert, sondern auch der Eine oder Andere „Unterstützer“ geprostet. Bei deftigem Essen im „Wisengiggel“ klang der gemeinsame Wandertag aus.

 

„Eine Seefahrt die ist lustig“ Sommerfest in Niederselters

Senioren-Park carpe diem Niederselters I Juli 2017

Im Juli startete unser diesjähriges Sommerfest das  unter dem Motto stand:
„Eine Seefahrt die ist lustig“

Der Wettergott war uns gnädig und so konnten wir unser Sommerfest bei angenehmen Temperaturen und in maritimer Dekoration feiern.

Für das leibliche Wohl sorgt das Küchenteam des Senioren Parks und so schmeckten nicht nur Kaffee und Kuchen sondern auch Salate, Bratwurst und Steaks.

Für Unterhaltung sorgte auf altbekannter Weise Herr Ruckes und als weiteres Highlight die Sängervereinigung Harmonie 1842 Münster e.V. sowie die Magic Kids.

Und das wir auch selber für Stimmung sorgen können, bewiesen die Damen der Sitztanzgruppe die mit Frau Beck ein ganz besonderen Tanz einstudiert hatten.

 

Schöne Stunden auf der Lahn erleben

Bad Camberger Anzeiger I Oktober 2017

Ausflug der Tagespflege im „carpe diem“

Niederselters (ca.) Die Gäste der Tagespflege im Senioren-Park „carpe diem“ zog es kürzlich nach Limburg, um sich die idyllische Landschaft und Sehenswürdigkeiten an Bord der „Wappen von Limburg“ anzuschauen und zu genießen. Das sonnige Wetter, die ausgelassene Stimmung an Bord und das gute Essen trugen dazu bei, das dieser Tag auf der Lahn allen noch lange in Erinnerung bleiben wird und gerne wiederholt werden darf. Die Tagespflege bietet älteren Menschen die Möglichkeit, den Tag aktiv und in Gesellschaft zu verbringen. Am frühen Abend kehren die Gäste in ihre gewohnte Umgebung zurück. Der Tagesablauf wird zusammen mit den Gästen gestaltet und ist mir seinen verschiedenen Angeboten vielfältig.


Die Teilnehmner des Auslugs aus Niederselters
vor der „Wappen von Limburg“.

Foto: Hans-Jürgen Damm

Weitere Informationen gibt es unter www.senioren-park.de und Telefon 06483/919-0 (Pflegedienstleitung der Tagespflege Frau Galuschka).

Die Freude, die Sie geben

EHRENAMT Das RentnerTrio aus ldstein und Bad Camberg macht seit fast zwölf Jahren regelmäßig im Seniorenheim Musik

Von Cane-Sophie Buzludag _Camberger Anzeiger
IDSTEIN. Alle Knochen sind nicht mehr ganz so jung, der Körper nicht mehr ganz so geschmeidig. Aber das Musikmachen, das lassen sich die drei Herren nlcht neh­men. Einmal im Monat stehen der Idsteiner Albert Beitz (83) sowie die beiden Bad Camberger Paul Boche (69) und Helmut Püschel (80) gemeinsam auf der Bühne als „Rentner-Trio“ im Seniorenheim carpe diem.
„Im November werden es zwölf Jahre“, erzählt Püschel stolz. Die Idee ehrenamtlich für und mit den Heimbewohnern Musik zu machen, stammt von Paul Boche. Der Bad Camberger arbeitete lan­ge Zeit im Carpe Diem als Haus­meister. Die Chefin habe ihn eines Tages angepochen erzählt Boch ob er denn nichmit ein paar Männern Musik machen wolle. Daraufhin sprach er seine Bekannten Beitz und Püschel an und die sagten zu. Lledersingen gab es im Carpe Diem zwar schon vor her.; Doch die drei Rentner hoben das „Mu­sikmachen“ auf ein neue LevelGleich zum ersten Auftritt brachte sie mehr als 20 Lieder m.it Die ersten drei Male waren tatsächlic nur Männer mit dabei, seit dem sind auch Frauen mit dabei. 60 Leute passen in den Gymnastikraum, den das Rentnertrio als Bühne nutzt. An besonderen Festen wie weihnachten ziehen sie in die öffentliche Galerie um – dann sind es 120 bis 130 Zuhörer. Die Konzerte bekamen schnell eine Eigendynamik, bei 20 Liedern ist es nicht geblieben. Auf „200 bis 300 Stücke“ schätzt Albert Beitz das Repertoire und klopft auf einen prall gefüllten Leitz-Ordner mit den Liedtexten – die Noten für die Lieder haben die Männer im Kopf. „Aber da kommen natürlich noch die Weihnachts- und Fastnachtslieder hinzu.“ Geübt wird trotzdem, „für neue Stücke“, im Haus Boches in Bad Camberg.

Das Programm für den Auftritt – in der Regel jeden zweiten Don­nerstag im Monat von 15.30 bis 17 Uhr – stellt Albert Püschel jedes Mal neu zusammen. Abwechs­lung ist den Männern wichtig. „Auch wenn wir ,Rot, rot, rot sind die Rosen‘ eigentlich jedes mal spielen könnten.“ Beitz lacht. Sie spielen vor allem volkstümliche Lieder und Schlager, die die Senio­ren kennen und die sie mitsingen können. „Wenn ein dementer Mensch, plötzlich mit dem Fuß mitwippt, ist das schon etwas sehr Schönes“, erzählt Boche.

Pause wird beim Auftritt nicht gemacht
Er fährt noch Essen auf Rädern aus und drückt an Auftrittstagen „ganz schön aufs Gas“. Um halb drei steht er in Idstein vor der Tür von Albert Beitz, eine Viertelstunde später vor der von Albert Püschel. Dann gehts auf ins Senio­renheim, eineinhalb Stunden vol­le Kraft voraus. ,,Pause machen wir nicht“, sagt Beitz.
Trotz allem Enthusiasmus, es gibt auch nachdenkliche Töne, Sätze wie: .,Die Besu­che sind schon eine Belastung“ oder „Damit muss man auch erst einmal fertig werden“. Die Auftrit­te vor und mit dementen Men­schen zehren an den Musikern. Aber: ,,Wir machen es, um den Leuten eine Freude zu machen“, sagt Boche:. Und Beitz ergänzt: „Der Spruch ,Die Freude, die wir geben kehrt ins eigene Herz zurück, der stimmt.“

Nutze den Tag & die Nacht auf dem Fahrrad …

Senioren-Park carpe diem I August 2016 von Marc Urban

Idstein24

… dass dachten sich Frau Staudt, Pflegedienstleitung unseres Senioren-Parks Weilrod und Herr Schatton, Einrichtungsleiter des Standortes Selters, als sie ein carpe diem Team beim 24 Stunden Mountainbike-Rennen Idstein24 anmeldeten und die Organisation übernahmen.

Mit insgesamt 8 Mitarbeitern stellten wir uns der Herausforderung, die anspruchsvolle
Mountainbikestrecke im Taunus-Kreis zu befahren.

Dies gelang erfreulicherweise mit nur leichten Blessuren, jedoch ohne größere Ausfälle, sodass wir nach Ablauf der 24 Stunden und etlichen Runden den 3. Platz in der mixed Team Wertung erkämpften.

2016-08-21-PHOTO-00000207

Während des ganzen Events hielt uns das Küchenteam unseres Restaurants Vier-Jahreszeiten, unter der Leitung von Herrn Hönsch, mit kohlenhydrathaltigen Nudelsalaten und weiterem
Fingerfood kulinarisch bei Laune.

Beanspruchte Muskeln der Teilnehmer massierte unser professioneller Physiotherapeut
Herr Hitschler, von V.I.P Physiotherapie Bad Camberg und bereitete die Fahrer und Fahrerinnen so auf die nächsten zu fahrenden Kilometer vor.

Wir danken allen Beteiligten und Unterstützern die dieses Event zu so einem erfolgreichen Abschluss gebracht haben und freuen uns, sobald der Muskelkater überwunden ist, auf die nächsten 24 Stunden im kommenden Jahr.

2016-08-20-PHOTO-00000171 2016-08-21-PHOTO-00000206 2016-08-22-PHOTO-00000235 IMG_2459

Ambulante Pflege carpe diem in Niederselters „glatte 1“

Mitte Mai war der Medizinische Dienst der Krankenkassen (kurz MDK) im Rahmen einer Regelprüfung bei den Ambulanten Diensten im Senioren-Park carpe diem Niederselters zu Besuch. Sinn und Zweck dieser jährlichen MDK-Prüfung ist die Feststellung der Pflegequalität sowie daraus resultierend eine Benotung nach dem Schulnotensystem.

Zur großen Freude der Pflegedienstleitung Claudia Göbel und des Einrichtungsleiters Dennis Schatton hätte das Ergebnis nicht besser sein können. Die ambulanten Dienste erreichten bei der Transparenzbewertung ein Gesamtergebnis von 1,0.

Herr Schatton hebt dabei besonders die seit mehreren Jahren bestehende, kontinuierliche Weiterentwicklung und Verbesserung der Pflegequalität in den Ambulanten Dienste hervor. Falls Sie Hilfe, Unterstützung oder Beratung in der eigenen pflegerischen Versorgung oder bei Angehörigen benötigen, steht Ihnen Frau Göbel unter der Rufnummer: 0 64 83 / 919-208 gerne zur Verfügung.

Jung & Alt auf dem Spielplatz der Generationen

Der Mehrgenerationen Spielplatz in Eisenbach war das auserkorene Ziel der Tagespflege des Senioren Parks carpe diem Niederselters.

Bei schönem Wetter im Rücken wurde der Platz erkundet und die Boule Bahn auf Herz und Nieren geprüft. Die große Fläche und die ruhige Lage luden zum verweilen und ausgiebigem Spiel ein.
Die dort spielenden Kindergartenkinder brachten reichlich Abwechslung in das ein oder andere Spiel der Großen. Ein schönes Zusammentreffen der besonderen Art.
Das Fazit der Tagespflege: „Ein gelungener Ausflug und ein Spielplatz der seinem Namen alle Ehre macht. “

generationenspielplatz-tp-2 generationenspielplatz-tp-1