Archiv der Kategorie: Minden

Kunstausstellung im Senioren-Park carpe diem Minden.

Zusammen mit unserer Bewohnerin Doris Schirrmacher und ihren Angehörigen wurde dieses Jahr eine Ausstellung ihrer Bilder vorbereitet. Die 40 ausgestellten Werke sind nur ein kleiner Einblick in ihre Leidenschaft. Landschaften und Blumenmotive malte sie am liebsten und dem entsprechend prägen diese die Ausstellung. Am Samstag, 4.03. war es dann soweit, dass die Ausstellung im feierlichen Rahmen von Frau Schirmacher und Frau Müller unserer Einrichtungsleitung eröffnet werden konnte.

Frau Doris Schirmacher beschreibt, dass sie bereist als Kind gern gemalt hat, klassisch mit Malbuch und Buntstiften startete sie ihr späteres Hobby. Während der Kriegszeiten war wenig Zeit ihr Können weiter zu entwickeln. Sie besuchte später Kurse in unterschiedlichen Bereichen und konnte so die Techniken von Grund auf lernen. Den Erfolg ihrer Leidenschaft und ihres Fleißes konnten zahlreiche Besucher, Mieter und Bewohner in den letzten vier Wochen in unserem Eingangsbereich bewundern.

Mindens Geheimtipp: Frühstücken im Café – Restaurant “Vier Jahreszeiten”

Gäste, die zum ersten Mal das Café- Restaurant “Vier Jahreszeiten” besuchen, wundern sich vielleicht, weil Sie direkt vor einem Altenheim stehen. Aber spätestens, wenn sie den großen, freundlichen Gastraum betreten haben, die Sonnenterrasse sehen, sich ein Bild vom üppigen Büfett gemacht haben, stellen sie fest, dass es sich hier um eine ganz besondere Gastronomie handelt.Das “Vier Jahreszeiten” ist ein Geheimtipp unter den Mindenern, die regelmäßig auswärts frühstücken. Barrierefrei, innenstadtnah, preiswert und nur einen Steinwurf vom Weserradweg entfernt. Apropos Radler: Gern werden die beiden hauseigenen Ferienappartements von Übernachtungsgästen genutzt. Für nur 50,00 € pro Nacht kann hier ein Paar die Nacht verbringen. Das offene Konzept des Restaurants überzeugt. Auch die Senioren des Hauses fühlen sich beim Frühstück oder in der Mittagszeit als “Gäste”.Regelmäßig, am 1. Mittwoch des Monats, besuchen die “Kneippianer” das “Vier Jahreszeiten”.

Nach Wassertreten ist Frühstücken in geselliger Runde angesagt. Wurst, Käse, Räucherlachs, Rührei, Obst, Salat, Kaffee oder Tee endlos erwarten die Gäste. Das Angebot muss sich wirklich nicht verstecken und braucht auch nicht geheim zu bleiben.

3 2

„Schätzchen“ bestaunen. Senioren-Park lädt zum Oldtimer-Treff

Mindener Tageblatt I Nr. 134 Samstag, 11. Juni 2016

franziska.seele@mt.de_20160611.BRUNS.MT.0010

20160611.BRUNS.MT.0010

 Zwingender Bestandteil der Neu-Veröffentlichung sind ein Quellen- und Urheberrechtshinweis („Copyright: Mindener Tageblatt, Veröffentlichungsdatum. Texte und Fotos aus dem Mindener Tageblatt sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftliche Genehmigung der Redaktion“) sowie ein aktiver Link auf www.MT.de .

Seniorenpark carpe diem gehört zu den Top-Pflegeheimen in Deutschland

Minden Kurier 22.08.2015

slideshows_Minden_TP Urkunde_FOCUS_TOP2015

Dass der FOCUS dieses Mindener Pflegeheim zu den besten auf der Pflegeheimliste 2015 zählt, freut Leitung, Mitarbeiter und Bewohner natürlich sehr. Das muss auch nicht verwundern. Denn die Einrichtung weist nicht nur die MDK Note 1,0 auf und verfügt über die Möglichkeiten von Kneipp-Anwendungen, es wird auch ein umfangreiches Programm für die Bewohner angeboten. Beschäftigungsangebote wie gemeinsames Kochen, Umgang mit Tieren, Spaziergänge und Ausflüge gehören dazu wie das Gärntern, Gottesdienste oder das Frischemobil, das jeden Freitag eine Marktplatzatmosphäreschafft. Als Clou gibt es gleich im Eingangsbereich das Café-Restaurant „Vier Jahreszeiten“, in dem jeder herzlich willkommen ist.

Im Senioren-Park wird nicht nur gepflegt. Bereits im Vorfeld können sich Senioren und Angehörige über das breite Angebot der Betreuung informieren. Von Ambulanter Pflege mit Haushaltsunterstützung und Menüservice über Betreutes Wohnen und Tages- bzw Kurrzeitpflege bis hin zur stationären Pflege bietet carpe diem in allen Bereichen des Älterswerdens vielfältige Unterstützung.

Die Sinne beleben

MT Nr. 176 · Samstag, 1. August 2015 Von Christine Riechmann

Langzeitarbeitslose fertigen besonderen Rollwagen für Senioren-Park

MT_01082015_Sinnebeleben
An vier Tagen wurden die Teilnehmer der RAN-Maßnahme von Bewohnern des
Senioren-Parks „Carpe Diem“ bei der Fertigung des Sinneswagens unterstützt.

Foto: privat

Minden (mt). Für Stefan Möhlenbrock geht es ab dem 1. September „in echt“ weiter. Durch eine Maßnahme beim Mindener Bildungsträger „Competenz Factory“ hat der Langzeitarbeitslose einen Job in Aussicht.

Aktuell präsentierte der junge Mann aber erst mal im „Senioren-Park Carpe Diem“ in der Brühlstraße einen Sinneswagen, den er gemeinsam mit anderen Langzeitarbeitslosen in einem fiktiven Unternehmenin der Maßnahme RAN der Competenz-Factory entwickelt und gefertigt hat.

Die Competenz-Factory hat das Ziel, arbeitslose Menschen in der Arbeitswelt zu integrieren. Sie unterstützt bei der Arbeitssuche, begleitet beim Bewerbungsprozess, erkennt und stärkt soziale Kompetenzen, schafft eine Tagesstruktur und findet Beschäftigungsalternativen.

RAN steht für „Ressourcenorientiert, Aktivierend und Neigungsorientiert“ und bietet Aktivierung durch praktische Arbeit in Projekten, ermöglicht Betriebsbesichtigungen, Schnuppertage, Praktika und Info-Veranstaltungen und bietet neben beruflichen Qualifizierungen, Einzel-und Gruppencoachting und kooperative Lerngruppen.

Für Stefan Möhlenbrock und seine Mitstreiter ging es in dem viermonatigen Projekt darum, die Strukturen eines Unternehmens kennenzulernen und mit einem selbst entwickelten Produkt eine soziale Einrichtung zu unterstützen.

Dafür gründeten die etwa 20 Teilnehmer zunächst einmal eine fiktive Firma und suchten sich als soziale Einrichtung den Senioren-Park Carpe Diem aus. Passend zu ihrer Zielgruppe wählten sie den Firmen-Namen „Vergissmeinnicht“.

Aufgeteilt in, das Werkstatt­Team, das Kreativ-Team und den Bereich „Verwaltung und Büro“ entwickelten die Teilnehmer eine Geschäftsidee. Der Plan: ein Sinneswagen für die basale Stimulation der Seniorenheim-Bewohner.

Astrid Müller, Leiterin des Senioren­Parks, war sofort begeistert und wünschte sich ein schlichtes, rollbares Modell aus Holz mit einer Ablage und Verstaumöglichkeiten für verschiedene Materialien um die fünf Sinne zu stimulieren.

In der folgenden Planungsphase fertigten die Teilnehmer zuerst eine Skizze an und erstellten dann eine umsetzbare Bauzeichnung, mit der sie ein Modell bauten.

Mit den verschiedensten Werkzeugen ging es dann ans Werk, den Plan in die Realität umzusetzen. Unterstützt wurden die Mitarbeiter der fiktiven Firma an vier Tagen von den Seniorenheim-Bewohnern selbst.

Stefan Möhlenbrock hat besonders der praktische Teil der Arbeit Spaß bereitet. Sein Mitstreiter Sascha Schöttke gefiel, „wieder eine Tagesstruktur zu haben“.

Mit verschiedenen Werkzeugen wurde dann der Plan in die Realität umgesetzt

Allen Beteiligten machte es Spaß, selbstständig planen und entscheiden zu können und „ein bisschen Arbeitsluft schnuppern zu können“, wie Sascha Schöttke sagt. Luft, die Stefan Möhlenbrock bald schon wieder täglich einatmen kann.

Jeder ist willkommen!

Minden Kurier Gaumenfreuden · 23.08.2014

Der Senioren-Park carpe diem in der Brühlstraße beherbergt ein gemütliches Café-Restaurant mit abwechslungsreicher Speisekarte, bunten Eisbechern und leckeren Kaffeespezialitäten. Der.Clou an der Geschichte: Im „Vier Jahreszeiten“ können nicht nur Bewohner des Senioren-Parks speisen. „Wir sind ein öffentliches Cafe und Restaurant, jeder ist willkommen“, erklärt Einrichtungsleiterin Astrid Müller. Und das Restaurant ist definitiv einen Besuch wert:

Regelmäßig gibt es Mottowochen, wie die „Flussschifffahrt“ mit verschiedensten Fisch-Spezialitäten. In der vergangenen Woche gab es spanische Gerichte. „Die spanische Woche mündet am Samstag, den 24. August im Sommerfest. Da ist hier richtig was los, mit Flamenco und spanischer Musik“, erzählt die Heimleiterin. Auch hierzu sind Gäste von außerhalb herzlich eingeladen. Neben den einfallsreichen Motto-Wochen lockt aber auch das Tagesgeschäft mit tollen Angeboten: Von 12 bis 13.30 Uhr wird ein Mittagstisch mit zwei täglich wechselnden Gerichten und à la carte-Essen angeboten. Zur Kaffeezeit kann man es sich bei einem Eisbecher und einem Stück Torte oder Kuchen aus eigener Herstellung auf der Sonnenterrasse gutgehen lassen. Eine weitere Besonderheit: jeden 1. Mittwoch im Monat findet das Kneippfrühstück unter dem Motto „Erst kneippen, dann frühstücken“ statt. „Unsere Gäste sind immer wieder überrascht, was wir hier für eine tolle Atmosphäre haben“, freut sich Astrid Müller. Die Öffnungszeiten sind täglich von 11 bis 18 Uhr. Des Weiteren kann man den hauseigenen Catering-Service für Privatfeiern buchen oder sie direkt im „Vier Jahreszeiten“ feiern. Bei Interesse kann Küchenchef Stefan Huck Ihnen unter (0571)8701254 ein Angebot unterbreiten, weitere Infos gibt es unter www.senioren-park.de/minden.

Frühjahrsputz im Kräuterbeet

Minden Kurier · 12. April 2014
Minden. Im Seniorenpark carpe diem ist die Gartensaison gestartet. Zusammen mit garteninteressierten Bewohnern wird gezupft, geharkt, geschnippelt und über den eigenen Garten geplaudert. Damit die Kräuterbeete wieder eine Freude für alle Sinne sind, helfen viele fleißige Hände. Die Kräuter werden dann im Lauf des Jahres frisch verarbeitet, aber auch getrocknet, um sie in Kräuterkissen zu füllen, als Tee zu trinken und als Zusatz zum Baden oder in selbst hergestellten Wellnessprodukten zu verwenden. Im wöchentlichen Kneipp-Angebot wird Wissenswertes rund um die fünf Elemente der Kneipp’schen Lehre vermittelt und auch gleich ausprobiert.

Das sagen unsere Bewohner:
„Bei so schönem Wetter bin ich gerne draußen und es macht Spaß, mir bei der Gartenarbeit die Hände mal wieder richtig schmutzig zu machen.“ „Mir geht es gut hier. Ich bekomme die Hilfe, die ich brauche und habe neue Freunde gefunden.“ „Natürlich wäre es zuhause schöner, aber ich fühle mich hier wohl.“ „Das Personal ist freundlich, das Essen schmeckt und ich fühle mich gut betreut.“

Das sagen unsere Beschäftigten:
„Uns ist es wichtig, den älteren Menschen durch unsere Abwechslung und Aktivierung ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ihnen dadurch einen schönen Tag zu bereiten. Ganz nach unserem Motto: „Carpe Diem – Nutze den Tag!“

Kneipprunde Kraeuterbeet_2 Kraeuterbeet_1 Kneipptisch