Archiv der Kategorie: Zentrale

Klassischer Musiknachmittag mit dem Kammermusikquartett Minden im Senioren-Park carpe diem Minden

Klassik muss nicht schwer wirken. Das bewies uns das Kammermusikquartett im September. Mit wechselnden Werken von Vivaldi gestalteten sie einen gelungenen Nachmittag

Ausflug nach Kevelaer

Wir können auch anders……

Die Tagespflege Dinslaken ist ja schon für so manchen Spaß und Unsinn bekannt, aber wir können auch anders.
Auf allgemeinen Wunsch hin, fuhren wir am 17.09.2018 nach Kevelaer und besuchten die dortigen Kapellen, Kirchen und andere besondere sakrale Orte.
Sehr ergriffen bestaunten wir die Bauwerke, die wundervollen Fenster in der Basilika und lauschten der Geschichte zur Entstehung des Wallfahrtortes.
Kaum zu glauben, dass das Bild in der Gnadenkapelle schon so alt ist!
Wir zündeten ganz in unseren Gedanken und Wünschen versunken auch jeder eine Kerze an.
Aber dann gewann unser rheinisches Naturell die Oberhand, mit anderen Worten: Wir hatten Hunger!
Im Hinterhof einer ansässigen Metzgerei hatten wir 2 Tische ganz für uns und wurden mit hervorragender Currywurst und Pommes bedient.
Weil wir so eine nette Truppe sind und so viel gute Laune und Freude verbreitet haben, bekamen wir sogar noch einen Nachtisch spendiert.
Ganz beseelt trat die Tagespflege Dinslaken den Rückweg an und wäre beinah noch zur „Abendpflege“ geworden, diverse Durchfahrtstraßen waren gesperrt…
Wie schön, dass es trotzdem alles gut geklappt hat und wir nur 10 Minuten zu spät wieder in Dinslaken waren! Es war bei strahlendem Sonnenschein ein rundum schöner Tag, den wir sicher noch in Erinnerung behalten.

 

Leselust 20er Jahre

Einmal im Quartal treffen sich literaturbegeisterte Personen zur abendlichen Leselust mit Frau Angelika Hornig im Cafe „Vier Jahreszeiten“ im Senioren-Park carpe diem. Dieses Mal wurde als Thema die `goldenen Zwanziger Jahre` vorgestellt, die Ausdruck für die Jahre der Weimarer Republik und gleichzeitig eine Epoche des Umbruchs waren. Dies wurde sowohl in der Kunst und Kultur als auch in der Literatur deutlich. Die Literatur erlebte ab Mitte der 20er Jahre ihre Blütezeit.
Frau Hornig hat aus den Werken von Thomas Mann, Herrmann Hesse und Franz Kafka vorgelesen und alle Gäste wieder mal in Ihren Bann genommen.

Tag der offenen Tür in Minden

Am 19.08.2018 fand wieder einmal sehr erfolgreich der „Tag der offenen Tür“ im Senioren-Park carpe diem in Minden statt. Die Mindener Bürger hatten die Möglichkeit sich über die vielseitigen Dienstleistungen und Finanzierungsmöglichkeiten in persönlichen Gesprächen mit den Fachkollegen vor Ort zu informieren.

carpe diem meets Art

Ausstellung „Alles eine Sache der Perspektive!?!?!?!“ von Rosita Töpperwein

Der Aachener Senioren-Park carpe diem am Stadtpark kann auf eine lange Verbindung mit den bildenden Künsten zurückblicken. Mit der neuen Ausstellung von Rosita Töpperwein wird diese Geschichte fortgeschrieben.

Unter dem Motto „Alles eine Sache der Perspektive!?!?!?!“ wurde am Freitag, den 7.9.2018, die vierwöchige Ausstellung bei Cocktails und Canapés eröffnet. Die Künstlerin selbst ermutigte die Kunstinteressierten zu ihren Bildern eine eigene Perspektive einzunehmen. Sie bestand darauf, die Bilder für sich selbst sprechen zu lassen.

Die vielschichtigen Werke reichen von realistischen Titelbildern bedrohter Spezies hin zu surrealistischen Traumdarstellungen in fantastischen Farben. Besonderes Interesse bestand an ihrem Frühwerk, dessen perspektivische Darstellung eine intensive Verbindung zum Betrachtenden herstellen.

Die Ausstellung lädt auch in den kommenden Wochen zu einer intensiven Verbindung bei einem Kaffee im Bistro Vier Jahreszeiten des carpe diem ein.

Nutzen Sie die Chance und finden Sie Ihre Perspektive.

Ulrich Kölsch

 

Urlaubsfahrt an die Ostsee!

Nach einem gemeinsamen gemütlichen Frühstück starteten wir (12 Gäste von der Tagespflege Göttingen und dem Ambulanten Pflegedienst, sowie 3 Mitarbeiter vom Senioren-Park carpe diem) zum Urlaub an die Ostsee.
Das bereits schöne Wetter auf der Hinfahrt ließ auf eine sonnige Woche hoffen – und so kam es auch: Petrus war auf unserer Seite und beglückte uns mit 5 Tagen Sonnenschein.
Nach der Ankunft in Großenbrode, dem Koffer entpacken und dem Abendessen schlossen wir den Tag mit einem gemütlichen Beisammensitzen bei Knabberzeug und Getränken ab.
Am Dienstag führte uns unser 1. Tagesausflug nach Heiligenhafen. Ein Spaziergang entlang der Yachthäfen, ein Bummel durch die Souveniershops (mit dem einen oder anderen Postkarten-Einkauf), ein Mittagessen im Fischrestaurant – was für ein schöner Vormittag.
Am Nachmittag ging es noch auf einen Abstecher zum Eisessen rüber nach Fehmarn, wo besonders die Sicht auf das Meer von der Fehmarnsundbrücke aus begeisterte.
Am Mittwoch verbrachten wir den Tag in Grömitz. Schlenderten entlang der Strandpromenade, gingen an den Sandstrand und ließen uns das brandende Wasser über die Füße laufen und unternahmen eine Bummelzug-Rundfahrt durch Grömitz.
Der Tagesausflug am Donnerstag führte uns an den Großen Plöner See. Nach dem Mittagessen unternahmen wir hier eine 2 stündige Schiff-Rundfahrt durch das romantische Inselparadies mit Blick auf eine Vielzahl von Wasservögeln, dem Plöner Schloss und seinem bewaldeten Ufern.
Am Freitag, den 01.05.2018 endete nach einer schönen Woche unser Urlaub.

Ein Besuch im Zoom

Bei schönstem Wetter sind wir am 20. September, mit unseren Gästen der Tagespflege, nach Gelsenkirchen in die Zoom Erlebniswelt gefahren.

Dort sind wir für einige Stunden in andere Welten getaucht. Es erwarteten uns die Kontinente Alaska, wo wir Eisbären, Wölfe, Elche, Braunbären Seelöwen und Co. entdeckten. In Afrika trafen wir auf Löwen, Giraffen, Flamingos, Nashörner, Flusspferde usw. Leider haben wir es zeitlich nicht geschafft noch Asien zu besuchen, aber dieses werden wir im nächsten Jahr auf jeden Fall nachholen. Auch hat uns unsere Vertrauensperson der Tagespflege, Christel Lange, begleitet. Ein Dank dafür.

Alle unsere Gäste waren sehr entspannt und fröhlich und bedankten sich mehrfach für den schönen Tag!

Ausflug auf den Bauernhof in Minden

Am 26.08. machte eine kleine Gruppe Bewohner des Senioren-Park carpe diem in Minden einen spontanen Ausflug auf den Bauernhof unserer Ergotherapeutin. Bei der Rundfahrt durch die Altstadt von Porta Westfalica wurde ein kurzer Stopp beim Bäcker eingelegt und frischer Zuckerkuchen gekauft.

Auf dem Hof angekommen wurde dieser dann bei einem großen Pott Kaffee verzehrt.

Alle Teilnehmer hatten einen schönen Vormittag und haben den Ausflug sehr genossen.

 

„Arbeitskreis Gesundheit“ startet in Rommerskirchen!

Betriebliche Gesundheitsförderung ist nicht neu. Neu sind jedoch die Präventionsangebote der AOK in der Konzeption „Gesunde Pflegeeinrichtung“ zu diesem wichtigen und zentralen Thema.

Unter Einbeziehung aller Abteilungen und in Kooperation mit der AOK, vertreten durch die Geschäftsstellenleiterin Frau Heike Parsch und Herrn Simon Kienecker vom Institut für betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH, werden zukünftig gezielte und maßgeschneiderte Angebote, Seminare und Workshops für alle Mitarbeiter des Hauses durchgeführt, um nachhaltig körperlich und geistig „Fit im Job“ zu sein!

Ein rauschendes Sommerfest

Der Himmel so blau, der Festplatz geschmückt und dann konnte es losgehen. Schnell füllten sich die Reihen an den Tischen mit Bewohnern, Angehörigen und Nachbarn, die schon bald in die fröhlichen Lieder einstimmten, die von Herrn Manfred Lomper  gespielt wurden. Abgerundet wurde die sommerliche Atmosphäre durch den Duft von Gegrilltem, die bunten Cocktails und die Eistheke. Und so bildeten sich bald lange Schlangen vor den Ständen und es wurde für eine Weile ruhiger an den Tischen. Derweil fuhr fleißig die Fahrrad Rikscha mit einigen Bewohner durch das Dorf. Die Glücklichen, sie wurden vorher unter allen Interessierten ausgelost. Abwechslung bot auch der Verkauf von Losen für die Tombola. Ruckzuck waren beinah alle Lose verkauft und die Hauptgewinnerin konnte einen großen Korb, gefüllt mit Spezialitäten, in Empfang nehmen. Mit altbekannten Schlagern und Volksliedern heizte Herr Lomper die Stimmung weiter auf, die Menge sang und schunkelte. In Erinnerung an die Rock´n Roll Zeit wurde ein Tanz von Bewohnern, den wilden  Mitarbeiterinnen der Tagespflege und der Ergotherapie und Frau Vohwinkel, der Einrichtungsleitung, vorgeführt. Eigentlich sollte dann Schluss sein, aber Herr Lomper gab noch einige Zugaben und es gab eine stimmungsvolle Verlängerung. Die strahlenden Gesichter der Gäste danken es ihm: Es war ein rauschendes Fest.