Archiv der Kategorie: Mettmann

Großes Oktoberfest mit Heidi Hedtmann

Wozu brauchen wir München?… wir haben doch Mettmann!
Die Stimmung hätte nicht besser sein können. Schnell waren alle Plätze im Restaurant besetzt und die Tische und Stühle reichten kaum aus. Die bekannte Sängerin und Entertainerin Heidi
Hedtmann sorgte von der ersten Minute an für eine fröhliche und ausgelassene
Stimmung. Sie hatte in diesem Jahr die aktuellen Münchner Wiesn-Hits mit dabei,
die für viel Bewegung und Spaß sorgten. Alle schunkelten, klatschten und
feierten mit. Die Küche hatte einige bayerische Schmankerl auf der Speisekarte,
die nach Kaffee und Kuchen von vielen gerne genossen wurden. Für die besten
Outfits gab es eine Flasche Hauswein. Ein herzliches Dankeschön allen Akteuren
im Vorder– und Hintergrund, die zum Gelingen dieses tollen Nachmittags beigetragen haben.

Carpe diem – Kunstförderer der Stadt Mettmann

Wenn man sich die neue Bilderausstellung (insgesamt 47 Werke) in unserem Haus betrachtet, würde man nie auf die Idee kommen, dass der Künstler Hans-Peter Dillenberg erst seit vier Jahren das Malen und Zeichnen für sich entdeckt hat. Er hatte keinerlei Unterricht und ist ein wirkliches Naturtalent. Die technischen Mittel für seine Kunst holt er sich aus dem Internet, er verehrt den großen spanischen Maler El Greco und wagt sich auch an christliche Themen heran. Die Bergpredigt aus dem Matthäus-Evangelium hat er mit Kreide zu Papier gebracht und vor allem der Gang Jesu zum Kreuz zeigen, dass er sich sehr mit den Themen der Bibel befasst.

Herr Dillenberg ist seit 1988 selbständiger Friseurmeister auf der Eichstraße in Mettmann und seit März 2017 Mitglied im Kunsthaus Mettmann.

Die Ausstellungseröffnung am 12. Oktober war sehr gut besucht und Herr Dillenberg verkaufte auf Anhieb gleich fünf seiner Kunstwerke.

Schauen Sie sich die Bilder in den Fluren des Erdgeschosses und im Restaurant an. Sie werden staunen und begeistert sein.

Und bis Mitte 2019 sind schon die nächsten Künstler und Ausstellungen gebucht.

Erntedankfest und Spenden für die Mettmanner Tafel

Auch in diesem Jahr feierten wir am ersten Oktoberwochenende unser Erntedankfest.
Nach einem Gottesdienst mit Gabriele Baur ging es im Restaurant mit einem
abwechslungsreichen Programm weiter. Eröffnet wurde das Fest vom
Senioren-Singkreis und für die weitere musikalische Begleitung sorgte der
Pianist Wilhelm Farnung.
Wie in den letzten Jahren überreichte Doris Köchling eine große Sach– und
Geldspende an die Mettmanner Tafel, die stellvertretend von Frau Kopitzke und
ihrer Tochter angenommen wurde. Als kleiner Dank an die Spender erhielten drei
von ihnen, ausgelost in einer Tombola, einen kleinen Preis. Herzlichen Dank an
alle Spender und vor allem Doris Köchling und Edith Göde, die für den ganzen Einkauf der Lebensmittel und den Aufbau der Tische im
Restaurant verantwortlich waren.

Sommerfest und 10 Jahre Senioren-Park carpe diem Mettmann

Eine stabile und hochsommerliche Wetterlage bescherte uns eine sehr gute Grundlage
für unser alljährliches Sommerfest im Park. Unter zahlreichen Sonnenschirmen
und Pavillons wurde Kaffee und Kuchen, kalte Getränke oder Leckeres vom Grill
genossen. Für die Ohren– und Augenweiden sorgten verschiedene musikalische Höhepunkte:
Traditionell wurde das Fest vom hauseigenen Senioren-Singkreis eröffnet. Danach
tanzten in buntem Outfit und mit strahlenden Gesichtern die Showtanzgruppe
Mettmann-Sport. Im Anschluss kamen, gut zu erkennen an ihren blauen Poloshirts,
die Sänger des MGV (Männergesangverein) Wülfrath. Diese fröhlichen und
musikalischen Herren sangen viele bekannte Weisen und brachten richtig gute
Stimmung mit. Und last but not least kam noch Otto Spindler aus Köln, bestückt
mit Drehorgel und Trompete. Otto Spindler und Klaus Aldorf, unser geschätzter
Hausmusiker, der seit vielen Jahren unsere großen Feste musikalisch begleitet,
hatten ein besonderes Déjà-vu. Die beiden kennen sich von vielen gemeinsamen Auftritten
und spielten auch bei uns sofort zusammen, was Ihnen und unseren Gästen Freude
bereitete. Es war ein schönes Fest mit vielen Besuchern und auch prominenten Gästen wie dem
ehemaligen Mettmanner Bürgermeister Bodo Nowodworski und dem stellvertretenden
Kreisdechanten Pfarrer Monsignore Heribert Ullmann.

Pünktlich um 17 Uhr kamen dann alle Fußballfans noch auf ihre Kosten und konnten im Restaurant live das WM-Endspiel Kroatien gegen Frankreich im Fernsehen verfolgen. Ein herzlicher und ganz großer Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihren großen Einsatz an diesem Tag. Ohne die viele tatkräftige Unterstützung im Vor– und Hintergrund wäre  ein solches Fest nicht möglich.

Ein Fest voller Erinnerungen Mettmanner Mieterinnen und Mieter feiern ihren 10. Sommer im
carpe diem. An 29. Juli traf sich eine fröhliche und große Schar von Mieterinnen und Mietern
im Restaurant, um ausgelassen und fröhlich zu feiern und zu genießen. Über zehn von ihnen wohnen fast zehn Jahre im carpe diem und haben in der Zeit viel erlebt. Herr Susdorf hatte, gemeinsam mit seiner Ehefrau Silke, viele Stunden damit zugebracht, aus allen Hauszeitungen der letzten zehn Jahre, Fotos auszuwählen und daraus eine Diashow zu zaubern, an der sich alle freuten. In diesem Zusammenhang wurden vom Einrichtungsleiter Volker Paikert auch die
beiden Imagefilme, anlässlich des 20-jährigen Jubiläums des Unternehmens carpe diem, gezeigt. Bodo Nowodworksi, der vor zehn Jahren noch Mettmanns Bürgermeister war, richtete auch einige Worte an die Festgesellschaft, zu der auch seine Schwiegereltern gehören. Für viel Spaß sorgte die, von Silke Susdorf und Regina Hegendorf vorbereitete Tombola, die für viele Überraschungen sorgte. Wer hätte vermutet, dass sich hinter dem Gewinn eines nagelneuen BMW „nur“ ein Brot Mit Wurst verbirgt.

Ein ganz großes Dankeschön an alle, die zum Gelingen dieses tollen Nachmittags beigetragen haben. Am Ende wurde allen wieder bewusst, wie sehr der Name unseres Hauses, carpe diem,  immer wieder gelebt, gefeiert und genossen wird.

Kulinarische Reisen im Café Restaurant Vier Jahreszeiten

Seit über einem Jahr bietet das Café Restaurant „Vier Jahreszeiten“ eine kulinarische Reise in verschiedene Länder an. Die Küchencrew zaubert Spezialitäten aus Holland, Spanien, Asien,
Österreich, Schweiz und vielen anderen Ländern auf den Tisch. Und das Serviceteam gestaltet mit viel Hingabe und Kreativität die Tischdekoration, die immer ausgezeichnet zum entsprechenden Land passt. Diese so genannten „Aktionssamstage“ erfreuen sich bei den internen und mehr und mehr auch externen Gästen immer größerer Beliebtheit.

Ein kleines Gefühl von Hollywood

Dreharbeiten für einen Imagefilm zum 20-jährigen Bestehen des Unternehmens Senioren-Park carpe diem. Ein wenig Aufregung war schon an den Tagen vor dem besagten Samstag zu spüren. Wer konnte, ging schnell noch zum Friseur, ein Musiker wurde bestellt, der Senioren-Singkreis probte passende Lieder und eine große Bergische Kaffeetafel wurde vom Küchenteam vorbereitet. Endlich war es dann soweit. Das Filmteam von FIUMU aus Siegen rückte an. Im sehr gut besuchten Restaurant wurde gesungen, geschmaust, getanzt und gelacht. Vieles davon vor und „unter“ laufender Kamera, die auch in Verbindung mit einer Drohne im Park über die Köpfe hinweg sauste. Alle Beteiligten hatten sichtlich Spaß an ihren „Haupt– und Nebenrollen“. Zum Abschluss wurden dann noch einige Szenen im Park gedreht und Interviews mit Bewohnern, Mietern und Angehörigen geführt. Wir sind alles sehr gespannt auf den Film.

Handarbeitsbasar

Mit dem zweiten Tag des Handarbeitsbasars und einem Konzert mit Melanie Gobbo und ihrer Pianisten Melanie Pawlik ging das Film– und Feierwochenende vom 20. bis zum 21. April zu Ende. Ein herzliches Dankeschön an das fleißige Küchen– und Serviceteam und die unermüdlichen Damen des Handarbeitskreises rund um Marie-Luise Heinemann. Frau Gobbo begeisterte die Zuhörer mit Frühlingsweisen und Wiener Liedern, die zum Mitsingen und
Träumen einluden.

Mit viel Abwechslung dem Sommer entgegen

Der Monat April hat uns alle schon ausgiebig mit viel Sonne und Wärme verwöhnt. Genau die richtige Gelegenheit, um Verschiedenes zu unternehmen. Mit vielen Bewohnern und guter
Laune wurde der Boule-Platz im Park aus dem Winterschlaf geweckt. Einen Tag später genoss die Kochgruppe im Wohnbereich 2 sommerliches, mediterranes Ofengemüse mit frischem Rosmarin aus dem Garten. Zuvor wurde in fröhlicher Runde geschält und geschnippelt und viele Hausfrauenerinnerungen ausgetauscht. Am selben Abend wurde dann auf der Terrasse des Restaurants in einer großen Runde die Grillsaison 2018 eröffnet.

Und einen Tag später fuhr eine kleine Bewohner-Gruppe zur Bauernbäckerei Benninghoven nach Ratingen, um dort in dem kleinen Garten aus fast 40 verschiedenen Kuchen und Torten für sich „das Beste“ auszuwählen. Auf der Fahrt konnte man die ganze Blüten– und Blätterpracht des Frühlings bestaunen und entdecken, wo man früher in Mettmann wohnte.

In jedem von uns steckt ein Künstler

Wir haben hier in unserem carpe diem ja immer wieder Ausstellungen von den verschiedensten Künstlerinnen oder Künstlergruppen der Umgebung, doch die Vernissage im April war etwas ganz Besonderes. Die Hausmalgruppe, zurzeit bestehend aus Heike Holtgreve und Erika
Weiß, stellte alle ihre Werke aus, die sie seit Beginn 2012 geschaffen hatte. Am Ende der Vorbereitungen hingen dann über 150 kleine und größere Gemälde an der Wand. Ein großer Dank an dieser Stelle an das Ehepaar Rinsche und Volker Wiecha, die freundlicherweise die Aufhängung der Bilder übernommen hatten.

Die Geschichte der Hausmalgruppe begann damit, dass die Hobbymalerin Bärbel Wiecha aus Mettmann bemerkte, dass eine Mieterin Freude am Malen hatte, aber ihr ein wenig Anleitung gut tun würde. Dabei stellte sich heraus, dass auch noch bei anderen Damen versteckte
Talente „entdeckt werden wollten“. Und so entstand die Hausmalgruppe, die unter Bärbel Wiechas professioneller und kreativer Anleitung in der Vergangenheit schon einige Ausstelllungen im Haus durchführen konnten.

Wer jetzt mit ein wenig Zeit durch die Flure im Erdgeschoss geht, kann die geniale Entwicklung von Heike Holtgreve und Erika Weiß in den letzten Jahren sehen — von den „kleinen“ Anfängen bis heute. Die Werke im Restaurant werden einige mit Wehmut und vielen schönen Erinnerungen verbinden. Die Bilder sind eine Leihgabe aus dem Nachlass von Bärbel Wiecha, die leider im vergangenen Jahr nach schwerer Krankheit viel zu früh verstorben ist. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Ulrike Rinsche, die danach die (An-)Leitung des Malkurses übernommen hat und selbst wunderschöne Bilder malt, die wir auch schon an den Wänden bestaunen durften.

Die aktuelle Ausstellung soll aber auch Interesse wecken und Mut machen, selbst einmal zu Pinsel und Farbe zu greifen und das versteckte Talent in sich zu entdecken. Der Malkurs findet alle 14 Tage freitags ab 15 Uhr in der Galerie statt. Die drei Damen würden sich riesig freuen, wenn ihre Gruppe wieder größer werden würde.

Mettmann Helau!

Jedes Jahr, wenn die „Fünfte Jahreszeit“ ihren Höhepunkt erreicht, sind auch wir immer dabei und mitten drin. Unsere Gäste in diesem Jahr: Kinderprinzenpaar der „Kalkstadt Narren Wülfrath e.V.“ mit ihrer Kindertanzgarde, Showtanzgruppe Mettmann-Sport und als krönenden Abschluss die Kinder- und Männertanzgarde des „Carnevals Comitee Hilden e.V.“, angeführt vom amtierenden Prinzen und seines Hofstaates.

Die Stimmung war ausgelassen und fröhlich, es wurde getanzt, geschunkelt und all die vielen kreativen Kostüme bestaunt. Ein herzliches Dankeschön an alle, die zu diesem tollen Nachmittag im Vor– und Hintergrund beigetragen haben.

Karnevalsumzug in Mettmann

„Mettmann fährt sich jeck ums Eck“- so lautete das Motto des Mettmanner Karnevalsumzugs. Wir waren wieder mit unserem Wagen, zehn Senioren und einer großen bunten Fußtruppe mit dabei. Regen und Kälte konnten uns nichts anhaben. Wir hatten viel Spaß und gute Laune. Danke an alle, die mit dabei waren und vor allem unseren Senioren.