In jedem von uns steckt ein Künstler

Wir haben hier in unserem carpe diem ja immer wieder Ausstellungen von den verschiedensten Künstlerinnen oder Künstlergruppen der Umgebung, doch die Vernissage im April war etwas ganz Besonderes. Die Hausmalgruppe, zurzeit bestehend aus Heike Holtgreve und Erika
Weiß, stellte alle ihre Werke aus, die sie seit Beginn 2012 geschaffen hatte. Am Ende der Vorbereitungen hingen dann über 150 kleine und größere Gemälde an der Wand. Ein großer Dank an dieser Stelle an das Ehepaar Rinsche und Volker Wiecha, die freundlicherweise die Aufhängung der Bilder übernommen hatten.

Die Geschichte der Hausmalgruppe begann damit, dass die Hobbymalerin Bärbel Wiecha aus Mettmann bemerkte, dass eine Mieterin Freude am Malen hatte, aber ihr ein wenig Anleitung gut tun würde. Dabei stellte sich heraus, dass auch noch bei anderen Damen versteckte
Talente „entdeckt werden wollten“. Und so entstand die Hausmalgruppe, die unter Bärbel Wiechas professioneller und kreativer Anleitung in der Vergangenheit schon einige Ausstelllungen im Haus durchführen konnten.

Wer jetzt mit ein wenig Zeit durch die Flure im Erdgeschoss geht, kann die geniale Entwicklung von Heike Holtgreve und Erika Weiß in den letzten Jahren sehen — von den „kleinen“ Anfängen bis heute. Die Werke im Restaurant werden einige mit Wehmut und vielen schönen Erinnerungen verbinden. Die Bilder sind eine Leihgabe aus dem Nachlass von Bärbel Wiecha, die leider im vergangenen Jahr nach schwerer Krankheit viel zu früh verstorben ist. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Ulrike Rinsche, die danach die (An-)Leitung des Malkurses übernommen hat und selbst wunderschöne Bilder malt, die wir auch schon an den Wänden bestaunen durften.

Die aktuelle Ausstellung soll aber auch Interesse wecken und Mut machen, selbst einmal zu Pinsel und Farbe zu greifen und das versteckte Talent in sich zu entdecken. Der Malkurs findet alle 14 Tage freitags ab 15 Uhr in der Galerie statt. Die drei Damen würden sich riesig freuen, wenn ihre Gruppe wieder größer werden würde.