Durch die Straßen auf und nieder…

St. Martin in Neukirchen-Vluyn

Lachende Kindergesichter sind wahrscheinlich das Schönste auf dieser Welt. Diesbezüglich wurden wir in diesem Jahr zu St. Martin besonders verwöhnt. Bereits zum zweiten Mal zog der St. Martinszug des Kindergarten Lindenstraße an unserem Haus vorbei. Dick eingepackt saßen unsere Bewohner am Straßenrand, wo sie mit heißen Getränken und „Püfferchen“ versorgt wurden. Ein kleines Feuer verbreitete eine heimelige Atmosphäre und lockte Angehörige und einige Straßenanwohner an. Wem es zu kalt erschien, konnte vom Café-4 Jahreszeiten aus das bunte Treiben beobachten.

Und dann war es endlich soweit: hoch zu Roß erreichte uns St. Martin, gefolgt von Kindern und Eltern mit ihren bunten Laternen und es wurden gemeinsam mit den Bewohnern einige Lieder gesungen, bevor der Zug sich wieder in Bewegung setzte. Gelegenheit die traditionellen Lieder noch einmal zu üben, hatten wir bereits am Vormittag, als uns die Kinder des Kindergartens an der Kranichstraße besuchten. Mit ihren hellen Stimmen und ihren bunten Laternen rührten sie so manches Bewohnerherz.

Ganz anders war die Stimmung dann am Freitag, hier erhielten wir noch einmal Besuch von einer Klasse der Gerhard Tersteegenschule. Sie waren mit Leib und Seele dabei, trugen nicht nur die altbekannten sondern auch neue Martinslieder vor. Selbstverständlich wurde das Engagement der Kinder mit Süßigkeiten und einem heißen Kakao belohnt. „Wir kommen gerne wieder, es war schön bei euch“, gaben dann einige Kinder zum besten und verabschiedeten sich mit einem fröhlichen „Auf Wiedersehen“. Wir sagen „Danke“ und freuen uns schon auf das nächste Jahr.