Aachen in blau und weiß.

Oktoberfestzeit!

Die Dirndl und die Lederhosen wurden aus dem Schrank geholt. Es war wieder Zeit für ein zünftiges Oktoberfest. Die „Musi“ spielte auf und den Bewohnern merkte man die Vorfreude an.
Das Café war mit weiß-blauen Fähnchen geschmückt, das Fest konnte beginnen.
Dann rollte das Bierfass an. Nach mehreren Versuchen war es angezapft. Die erste Maß Bier floss und fand auch gleich einen Abnehmer. So gestärkt ging es zum Tauziehen. Bewohner konnten mal endlich die Pflegekräfte über den Tisch ziehen. Ungeahnte Kräfte wurden freigesetzt.
Wer danach noch nicht genug hatte, hatte die Möglichkeit, einen Nagel in einen Holzklotz zu hämmern.
Es war erstaunlich, was für eine Ausdauer manche Bewohner dabei entwickelten.
Als Stärkung gab es Original Obatzda.
So gerüstet, wurde das Tanzbein geschwungen.
Es war eine lustige und ausgelassene Stimmung und man sah in viele zufriedene Gesichter.