Fit zurück in den Pflegeberuf – Auffrischung für Berufsrückkehrende

Kreis Höxter/Paderborn. Der Qualifizierungskurs „Fit zurück in den Pflegeberuf“ soll Pflegefachkräften helfen, nach einer Familienphase wieder den Sprung in ihren Beruf zu schaffen und so dem Fachkräftemangel in der Pflege entgegenwirken.

Pflegefachkräfte, die ihre berufliche Tätigkeit aufgrund von familiären Anforderungen unterbrochen haben und zurück in den Beruf wollen, stehen oft vor großen Herausforderungen: Welche fachlichen und technischen Weiterentwicklungen gibt es? Welche rechtlichen Neuerungen sind zu beachten? Sind die Arbeitszeiten mit meinen familiären Anforderungen vereinbar? Diese Aspekte lassen die Hürden des beruflichen Wiedereinstiegs sehr hoch erscheinen.

Die Idee zu diesem Auffrischungskurs ist im „Netzwerk Pflege im Kreis Höxter“ entstanden. Hier sind alle an der Pflege beteiligten Einrichtungen und Vereine wie Krankenhäuser, Seniorenheime, ambulante Pflegedienste, Tagespflegen, Betreute Wohneinheiten, Reha Kliniken, Betreuungsvereine, Beratungsstellen, Seniorenräte und das Palliativnetzwerk zusammengeschlossen, um das Thema „Pflege“ im Kreis Höxter weiterzuentwickeln.  Gemeinsam mit dem Bildungszentrum Weser Egge in Brakel und der Unterstützung der Agentur für Arbeit Höxter, dem Jobcenter Höxter und dem Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWL hat das Netzwerk Pflege „Fit zurück in den Pflegeberuf“ entwickelt.

Angesprochen sind examinierte Pflegefachkräfte (Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege oder Kinderkrankenpflege) jeden Alters, die sich den Wiedereinstieg in die stationäre oder ambulante Kranken- und Altenpflege vorstellen können.

Das Angebot frischt das Fachwissen auf. Theoretische und praktische Lehreinheiten werden mit individueller Begleitung kombiniert.

Der Kurs umfasst zunächst eine zweiwöchige Theoriephase, in der das fachliche Wissen zu familienfreundlichen Zeiten aufgefrischt und an die aktuellen pflegefachlichen Entwicklungen angepasst wird. Hier gelten familiefreundliche Zeiten von 8.00 Uhr bis 13.30 Uhr.

Im Anschluss sollen die Inhalte im Rahmen individuell vereinbarter Kurzpraktika in die Praxis umgesetzt und vertieft werden. Hier stehen alle Einrichtungen, die Mitglied im Netzwerk Pflege im Kreis Höxter sind, zur Verfügung.

Ein weiterer Theorieblock von einer Woche soll das theoretisch erworbene Wissen mit der Praxis zusammenbringen und entstandene Fragen klären.

Sowohl bei den Praktika als auch bei einer anschließenden Anstellung sind familienfreundliche Arbeitszeiten möglich, um dem Spagat zwischen Familie und Beruf zu begegnen.

Der erste Kurs findet im November statt. Eine erste Infoveranstaltung, in der auch Fördermöglichkeiten besprochen werden, gibt es am 17. Mai um 15 Uhr im Bildungszentrum Weser/Egge, Danziger Str. 17 in Brakel. Für Rückfragen steht gerne zur Verfügung Frau Stefanie Schoppe, Bildungszentrum Weser Egge Brakel Tel.05272-6071901 oder Email aps-info@khwe.de

Hanke, Kompetenzzentrum Frau und Beruf OWl, U. Roxlau, Senioren-Park carpe diem