100 Jahre bewegtes Leben

Neue Westfälische I 22.09.2015

Jubilarin: Erika Bertin feiert ihren runden Geburtstag.
Sie erfreut sich an vielen Erinnerungen.

Bad Driburg (nw). Sie wur­de in schwerer Zeit – mitten im Ersten Weltkrieg geboren:
Erika Bertin. Gestern feierte sie im Kreis ihrer Familie sowie mit den Bewohnern
und Mit­arbeitern des Senioren-Parks „carpe diem“ in Bad Driburg ihren 100. Geburtstag.

20150925081343_NW
Viele Schicksalsschläge:
Erika Bertin. FOTO: PRIVAT

Erika Bertin kam am 21. September in West-Berlin als drittes Kind einer Geschäftsfamilie zur Welt. Der Vater war Tischlermeister und die Fa­milie besaß ein Möbelgeschäft. Sie verbrachte ihre Kindheit mit ihrem älteren Bruder und ihrer älteren Schwester in Berlin und besuchte eine Mittelschule. Ihre Mutter stammte aus einer Großfamilie mit 13 Kindern. Drei der Kinder arbeiteten in einem Zirkus als Akrobaten. Auch Erika Bertin half immer gerne im Zirkus mit.

Nach ihrem Schulabschluss lernte sie Verkäuferin und arbeitete in einer Konditorei als ,,kalte Mamsell“. 1939 heiratete sie einen bayrischen Berufssoldaten, der in München stationiert war, zog zu ihm nach München und gebar dort ihren Sohn Gustel im April 1942. Leider verstarb ihr Mann im Mai 1946 durch Kriegseinwirkungen. Ende 1948 lernte sie den Franzosen Paul Bertin kennen und heiratete ihn. Im Jahr 1950 zog sie dann mit ihrem zweiten Ehemann und ihrem Sohn zurück zu ihrer Familie nach Berlin und betrieb neben dem familiären Möbelgeschäft einen Süßwarenladen.

Nach dem Tod von Paul 1957 und dem Tod ihrer Mutter 1963 zog in die Nähe ihrer Geschwister, die in Polle (Holzminden) wohn­ten. Sie kaufte eine kleine Eigentumswohnung in Höxter und reiste viel um die Welt. Unter anderem bereiste sie Amerika, Hawaii, Casablanca, Marokko und unternahm Schiffsreisen zum Beispiel zum Mittelmeer oder zum Polar­kreis. 1989 zog sie schließlich nach Bad Driburg und wohnt seit April 2015 im Senioren-­Park carpe diem in Bad Driburg.

Erika Bertin hat mittlerwei­le zwei Enkel (wohnhaft in Johannisburg und Hong Kong) und zwei Urenkel im Alter von fünf Jahren und einem Jahr. Ihr Sohn lebt zusammen mit seiner Frau in Bad Wörishofen im Unterallgäu. Die Jubilarin erzählt immer wieder gerne von ihrem ereignisreichen und schönem Leben. ,,Ich bin stolz auf mein Leben und erfreue mich an meinen schönen Erinnerungen“, sagt Bertin. An ihrem gestrigen Ehrentag gratulierten zahlreiche Gäste im Cafe-Restaurant „Vier Jahreszeiten“.